Google verabschiedet sich aus dem Tablet-Markt

24. Juni 2019, 11:38
  • workplace
  • google
  • tablet
  • smartphone
image

Vor wenigen Tagen hat Rick Osterloh, Chef der Sparte Devices and Services von Google, per Twitter bestätigt, dass der Konzern sich --https://twitter.

Vor wenigen Tagen hat Rick Osterloh, Chef der Sparte Devices and Services von Google, per Twitter bestätigt, dass der Konzern sich "ausschliesslich auf den Bau von Laptops konzentrieren" wird.
Allerdings betonte er auch, dass die Android- und Chrome-OS-Teams weiterhin und "langfristig" mit Partnern an Tablets für Private, Firmen und den Bildungsbereich arbeiten. Zuvor hatte die US-Ausgabe von 'Computerworld' vom Ende der Sparte bereits berichtet.
Ausserdem liess Google den 'Business Insider' wissen, dass es keinen Nachfolger für das Pixel Slate geben werde. Es habe der Qualitätsprüfung nicht standgehalten und man habe beschlossen, die Geräte und das gesamte Tablet-Programm zu beenden.
Ursprünglich hatte Google das erste Tablett als Pixel C im Jahr 2015 auf den Markt gebracht.
Nicht vom Ausstieg aus dem Tablet-Markt betroffen, ist demnach Googles Smartphone-Engagement. Deren Entwickler seien eigenständig unterwegs. Viele Mitarbeiter der Tablet-Sparte würden hingegen künftig im Laptop-Segment arbeiten und einige auch an Geheimprojekten ("confidential projects"), so ein Konzernsprecher.
Die Auswirkungen von Googles Abschied aus dem seit Jahren rückläufigen Markt dürften sich in Grenzen halten. Denn laut den Zahlen von 'Statcounter' kommt Google hinter den weltweiten Platzhirschen Apple (knapp 72 Prozent Marktanteil) und Samsung (gut 15 Prozent) eine sehr marginale Rolle zu. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google weiht neuen Zürcher Standort ein

5000 Mitarbeitende beschäftigt der Tech-Gigant in der Schweiz. Ein grosser Teil davon findet im neuen Campus Europaallee Platz.

publiziert am 27.6.2022
image

Arbeiten in der virtuellen Welt ist anstrengend

Wie fühlt es sich an, eine Woche lang in der virtuellen Welt zu arbeiten? Eine Studie zeigt, nicht sehr gut, aber vielleicht gewöhnt man sich (ein bisschen) daran.

publiziert am 23.6.2022
image

Tech-Giganten stimmen Kodex gegen Fake News zu

Mehrere Tech-Konzerne haben den Verhaltenskodex der EU zum Schutz vor Desinformationen unterschrieben. Bei Verstössen drohen ihnen empfindliche Bussen.

publiziert am 20.6.2022 1
image

Neue Rechenzentren haben in Irland einen schweren Stand

Irland gilt als grosser Tech-Hub. Doch die Energiebehörde schiebt RZ-Neubauten wegen des Stromverbrauchs einen Riegel vor. Interxion muss ein Millionenprojekt stoppen.

publiziert am 17.6.2022