Haldimanns unblu gewinnt ersten Retail-Kunden

13. Januar 2012 um 10:05
  • software
  • zkb
  • ubs
image

Der Schweizer Software-Startup unblu hat mit Möbel Pfister den ersten Kunden aus dem Detailhandel gewonnen.

Der Schweizer Software-Startup unblu hat mit Möbel Pfister den ersten Kunden aus dem Detailhandel gewonnen. unblu stellt die gleichnamige Lösung für Co-Browsing her, mit der Kunden und Berater ohne Installation von Software gemeinsam auf einer Webseite navigieren können.
Möbel Pfister ist der erste Kunde für unblu aus dem Retail, und markiert den erfolgreichen Einstieg in ein neues Marktsegment, so unblu-Mitgründer Luc Haldimann. Bisher wird die Lösung von unblu für "Secure Online Support" von Banken eingesetzt, etwa UBS und der ZKB. Nun wird bei Möbel Pfister die Anwendung für "Guided Selling" verwendet. Das grosse Potential dieses Marktes liegt auf der Hand.
Haldimann, den man als Mitgründer von Obtree und Initiator von swiss made software kennt, hat unblu zusammen mit Partner 2008 aus der Taufe gehoben. (hc)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Zieht die UBS der CS-IT den Stecker?

Die UBS will bei der Credit-Suisse-Informatik viele Kosten einsparen. Experten äussern sich zur Mammutaufgabe der IT-Integration.

publiziert am 17.7.2023 2
image

Mike Dargan wird Group Chief Operations & Technology Officer der UBS

Mit der geplanten Übernahme der Credit Suisse gibt die UBS ihr neues Führungsteam bekannt. Oberster IT-Verantwortlicher wird der bisherige Chief Digital and Information Officer.

publiziert am 9.5.2023
image

Nach der CS-Übernahme: UBS sucht viele IT-Fachleute

Es stehen Mammutprojekte an, vor allem Auslandsfilialen der Credit Suisse betreiben zum Teil eigene IT-Lösungen. Es braucht nun viel Know-how bei der UBS.

publiziert am 28.4.2023
image

UBS will 2 Milliarden Dollar bei der CS-IT sparen

Die neue Schweizer Mega-Bank will die Kosten bei der über­nommenen Credit Suisse senken. Dran glauben müssen das Personal und die IT.

publiziert am 27.3.2023