IBM lässt COBOL in der Cloud weiterleben

7. April 2021, 15:01
  • ibm
  • programmiersprache
  • hybrid cloud
  • legacy-it
image

Der Konzern kündigt einen COBOL-Compiler für Linux auf x86-Plattformen an.

"Erstellen und modernisieren Sie Ihre COBOL-Anwendungen für Linux auf x86", wirbt IBM neuerdings. Mit der Ankündigung will IBM den 62-jährigen Veteranen unter den Programmiersprachen in die Epoche der hybriden Cloud führen.
Es sei das neueste Produkt in der IBM COBOL-Compilerfamilie und umfasse einen optimierenden COBOL-Compiler und eine COBOL-Laufzeitbibliothek (runtime library). Es basiere auf der gleichen Technologie wie Enterprise COBOL für z/OS.
Die Lösung sei kompatibel mit den eigenen Multiplattform-Produkten sowie mit Linux-, UNIX- und Windows-Systemen, verspricht IBM. Zudem gebe es Unicode-Unterstützung, um COBOL-Anwendungen die direkte Verarbeitung von Unicode-Daten zu ermöglichen. Nicht zuletzt biete man native Unterstützung für XML, die es COBOL-Anwendungen erlaube, eingehende XML-Nachrichten zu parsen und ausgehende zu generieren
Ein Konvertierungs-Tool ("Source conversion utility") soll die Migration von COBOL-Quellcode erlauben, der nicht mit IBM-Compilern erstellt worden ist.
Zusätzlich zum Standalone-Angebot wird COBOL für Linux auf x86 als Teil von IBM CICS TX on Cloud 11 ausgeliefert. CICS TX on Cloud lässt sich mit Docker containerisieren, auf Cloud-Plattformen portieren und mit Kubernetes orchestrieren, so IBM.
Voraussetzung sei RHEL 7.8 oder höher, alternativ ein Ubuntu-Server 16.04 LTS oder 18.04 oder höher. Laut IBM Asia Pacific ist das Produkt ab 16. April verfügbar.

Loading

Mehr zum Thema

image

Uraltlücke auf Python bedroht über 350'000 Projekte

Eine seit 2007 bekannte Schwachstelle ermöglicht in quelloffenen wie Closed-Source-Projekten die Ausführung von Schadcode durch Überschreiben von Dateien.

publiziert am 22.9.2022
image

Soko Maier: Was Entwickler zu Jobwechseln motiviert

Ist es der Einsatz einer bestimmten Programmiersprache? Ein interessantes Jobumfeld? Oder doch eher das Gehalt? Unsere Kolumnistin ist der Frage nachgegangen.

publiziert am 3.8.2022
image

Cyberangriffe auf Bildungs- und Forschungssektor nehmen zu

Check-Point-Forschende sprechen von einem neuen Höchststand an Cyberattacken. Nach einem Angriff können noch jahrelang zusätzliche Kosten anfallen, heisst es von IBM.

publiziert am 2.8.2022
image

IBM macht mehr Umsatz, aber nur wenig Gewinn

Der Konzern erzielte im 2. Quartal einen Umsatz von 15,5 Milliarden Dollar und betont dabei den Cloud-Zuwachs und seine Liquidität.

publiziert am 19.7.2022