Inspur verlegt Europa-Hauptsitz nach Stuttgart

5. November 2019, 15:58
  • rechenzentrum
  • deutschland
image

Der chinesische Server-Hersteller Inspur baut seine Präsenz in Europa aus.

Der chinesische Server-Hersteller Inspur baut seine Präsenz in Europa aus. Wie deutsche Channel-Medien berichten, hat Inspur seinen Europa-Hauptsitz nach Stuttgart verlegt.
Deutschland fungiere als Drehscheibe für das Europageschäft, so Inspur. Das Unternehmen wolle im kommenden Jahr in Deutschland markant wachsen und die Anzahl der Mitarbeitenden steigern.
Eigenen Angaben zufolge ist der Hersteller seit 2017 mit einer GmbH in Deutschland präsent. Nachdem im Frühjahr ein Vertriebspartnerschaft mit Also geschlossen wurde gab der Hersteller in Deutschland einen neuen Distributionsvertrag mit DexxIT bekannt.
Gemäss Zahlen von Gartner gehört Inspur neben Dell EMC, HPE und Huawei zu den weltweit grössten Server-Herstellern. In China sei man gemessen an verkauften Stückzahlen die Nummer 1, schreibt Inspur. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Safe Host wird von US-Investor gekauft

Die Investmentgesellschaft IPI Partners kauft den Schweizer RZ-Betreiber Safe Host, der künftig unter neuem Namen agieren wird.

publiziert am 24.5.2022
image

Widerstand gegen RZ-Grossprojekt in Saint-Triphon

Das Projekt für ein Rechenzentrum im kleinen Waadtländer Dorf wird von Umweltverbänden und Anwohnern angefochten.

publiziert am 23.5.2022
image

Equinix engagiert Nadine Haak als Partner-Verantwortliche

Als Partner Sales Manager ist Haak für den Ausbau des Channel-Partnerprogramms von Equinix in der Schweiz zuständig.

publiziert am 17.5.2022
image

BKA: Phishing immer noch wichtigstes Einfallstor bei Cybercrime

Zu den wichtigsten Akteuren im Milieu der Cyberkriminellen gehören laut dem Bundeskriminalamt Betreiber von Darknet-Marktplätzen, Phishing-Services, Initial Access Broker und Ransomware-Banden.

publiziert am 10.5.2022