IPC nun auch in der Deutschschweiz

6. Oktober 2010, 09:40
  • rechenzentrum
image

IPC Information Systems hat bereits am vergangenen 1.

IPC Information Systems hat bereits am vergangenen 1. Juli ein Büro in Zürich eröffnet. Damit trage man der "grossen Bedeutung der Schweiz als Finanzzentrum Rechnung", heisst es in einer soeben verschickten Mitteilung des amerikanischen Anbieters von Kommunikationslösungen für Finanz- und Energie-Dienstleister. IPC war bisher nur in Genf mit einer eigenen Niederlassung präsent.
Langfristig plant IPC den Ausbau eines Partnernetzwerkes mit Systemintegratoren in der Schweiz, um so seinen Bekanntheitsgrad sowie den Marktanteil in der Schweiz zu erhöhen.
"Wir gehen davon aus, dass in den nächsten Jahren mit einer regulatorischen Arbitrage gerechnet werden muss. Das bedeutet, dass es Finanzinstitute in Märkte und Länder ziehen wird, in denen sich gesetzliche und steuerliche Vorteile bieten", lässt sich Guido Schwendemann, Sales Manager Schweiz bei IPC, in der Mitteilung zitieren. "Wir sehen deshalb ein grosses Potenzial im Schweizer Markt." (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Gemeinden suchen RZ für Steuersoftware Nest

Rund 50 Zürcher Gemeinden wollen ihre Steuersoftware in ein gemeinsames RZ migrieren und zentralisieren.

publiziert am 14.11.2022
image

AWS eröffnet Schweizer RZs

Die Schweiz ist das siebte europäische Land, in dem AWS Rechenzentren betreibt. Um die 3 Standorte macht der Anbieter ein Geheimnis, bekannt sind sie trotzdem.

publiziert am 9.11.2022 3
image

Zürcher Kantonsrat will RZs zur Nutzung von Abwärme verpflichten

Die Abwärme aus Rechenzentren soll nicht ungenutzt bleiben. Bis zur Umsetzung des unumstrittenen Vorstosses dauert es aber noch über ein Jahr.

publiziert am 31.10.2022
image

Strommangellage: Wie Schweizer RZs vorbereitet sind

Deutsche IT-Verbände fordern bei Strommangel eine bevorzugte Behandlung von Rechenzentren. Swiss Data Center Association (SDCA) erklärt, wie es hierzulande aussieht und wie RZ sogar Strom ins System speisen könnten.

publiziert am 21.10.2022