Lausanner kaufen Linux-Anbieter in München

4. Oktober 2016, 09:49
  • technologien
  • open source
image

Der Lausanner IT-Dienstleister Camptocamp übernimmt die Münchner Firma Linuxland und eröffnet eine Niederlassung in Olten.

Der Lausanner IT-Dienstleister Camptocamp übernimmt die Münchner Firma Linuxland und eröffnet eine Niederlassung in Olten. "Wir setzen damit unsere Expansionsstrategie in den deutschsprachigen Raum fort", schreibt Camptocamp in einer Mitteilung.
Camptocamp ist fokussiert auf Open Source und spezialisiert auf Software, um Geodaten zu verarbeiten, das ERP Odoo sowie die Verwaltung von Daten-Infrastrukturen. Linuxland ist ein Anbieter von Linux-Hard- und Software sowie Serverlösungen.
Ziel ist es, auf Ende 2016 in Olten sechs Mitarbeitende zu beschäftigen. Leiter wird Patrick Belser, der zuvor in verschiedenen Management-Positionen beim Kanton Luzern, dem Distributor Techdata und bei SAP tätig war. Das Unternehmen zählt an den Standorten Lausanne, Olten, Chambéry (F) und München rund 60 Mitarbeitende. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weltweite M365-Störung – alle wichtigen Dienste stundenlang offline

Betroffen waren unter anderem Azure, Teams, Exchange, Outlook und Sharepoint. Weltweit waren die Dienste für einen halben Tag offline.

publiziert am 25.1.2023 8
image

Microsoft investiert weitere Milliarden in OpenAI

Der Tech-Gigant unterstützt die Entwickler von ChatGPT mit 10 Milliarden Dollar und beerdigt gleichzeitig den hauseigenen VR-Bereich.

publiziert am 24.1.2023
image

Postfinance beteiligt sich an Zürcher Startup

Properti hat in einer Finanzierungsrunde weitere 3 Millionen Franken eingesackt. Unter den Investoren tummelt sich neu auch Postfinance.

publiziert am 24.1.2023
image

Neuenburg tritt der Swiss Blockchain Federation bei

Trotz der derzeit herrschenden Krise soll die Schweiz mit der Mitgliedschaft des Kantons als international anerkannter Blockchain-Standort gestärkt werden.

publiziert am 23.1.2023