Leonovo holt sich KI-, AR- und Blockchain-Tools von IBM

25. April 2019, 08:12
image

Spätestens seit der Übernahme von IBMs PC-Business im Jahre 2005 durch Lenovo pflegen die beiden Unternehmen eine enge Partnerschaft.

Spätestens seit der Übernahme von IBMs PC-Business im Jahre 2005 durch Lenovo pflegen die beiden Unternehmen eine enge Partnerschaft. Als weiterer Schritt in dieser Beziehung wird Lenovos Abteilung für RZ-Infrastruktur in Zukunft KI- und AR-Tools von IBM verwenden, um den Kundenservice- und -Support zu verbessern.
Unter anderem soll das Call-Center-Personal von Lenovo in Zukunft von IBMs "Virtual Assistant for Technical Support" unterstützt werden, wie die beiden Unternehmen mitteilen. Dieser soll einem Agenten, wenn ein bestimmter Kunde anruft nicht nur gleich dessen Geschichte, sondern auch seine Vorlieben sowie relevante technische Dokumentationen und andere Informationen zur Verfügung stellen.
Augmented Reality Tools für die Aussenmitarbeiter im Support sollen es Technikern ermöglichen, gemeinsam mit Kunden Echtzeitvideos von Geräten zu betrachten, um Probleme zu diagnostizieren und Lösungen zu finden.
Zusätzlich soll eine Blockchain-Lösung von IBM die Transparenz und Nachverfolgbarkeit in der Lieferkette von Lenovo verbessern. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Genfer Kantonalbank gewinnt erneut im Rechtsstreit gegen IBM

Im jahrelangen Gezanke um einen IT-Vertrag hat die BCGE die nächste Hürde genommen. Nun kann nur noch das Bundesgericht IBM vor der Zahlung von 46,8 Millionen bewahren.

publiziert am 25.11.2022
image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022
image

Schweizer Startup lanciert mit KI ausgestattete Hightech-Kleidung

Die Waadtländer Firma Wearin' will mit ihrer kugelsicheren Hightech-Weste die Sicherheit verstärken. Hinter der Technik steckt Künstliche Intelligenz.

publiziert am 22.11.2022
image

Guadeloupe stellt nach Cyberangriff das Internet ab

Zum Schutz von Daten hat das französische Überseegebiet alle Computernetzwerke unterbrochen. Um welche Art von Cyberbedrohung es sich handelt, ist noch nicht bekannt.

publiziert am 22.11.2022