Minick-Mitgründer Kägi steigt bei bitforge ein

2. Oktober 2008 um 14:25
  • people & jobs
  • software
image

Der 38-jährige Michael Kägi wird neuer Verwaltungsrats-Präsident der bitforge AG.

Der 38-jährige Michael Kägi wird neuer Verwaltungsrats-Präsident der bitforge AG. Das junge Unternehmen aus Rapperswil/SG ist spezialisiert auf die Entwicklung von Handyapplikationen und zählt u.a. Swisscom und Orange zu seinen Kunden. Kägis Erfahrung im Handysoftware-Business sei eine wertvolle Ergänzung und unterstreiche das Engagement in diesem Business, so Reto Senn, Mitgründer und COO von bitforge. Schliesslich, so das Rapperswiler Unternehmen weiter, gelte ein Toplisting auf dem Apple Application Store "schon heute als Lizenz zum Gelddrucken". Michael Kägi besitzt eine "kleine, zweistellige" Prozentzahl der bitforge-Aktion, seine Beteiligung sei jedoch nicht in erster Linie finanzieller Art. (bt)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Reto Freitag wird GL-Mitglied bei Isolutions

Der Swisscom-Veteran wechselt als Head of Account Management zum IT-Berater und -Dienstleister und nimmt Einsatz in der Geschäftsleitung.

publiziert am 3.7.2024
image

Datenschützer von Schwyz, Ob- und Nidwalden fordert mehr Personal

Der Pendenzenberg beim Innerschweizer Datenschützer wächst. Abhilfe sollen zusätzliche Stellen schaffen, die zuvor vom Kantonsrat noch abgelehnt wurden.

publiziert am 3.7.2024
image

Uniqconsulting ernennt Andri Fabig zum CSO

Der neue Chief Sales Officer bei Uniqconsulting kommt von UMB. Andri Fabig folgt auf Stephan Rolli, der die Firma Ende 2023 verlassen hat.

publiziert am 3.7.2024 1
image

Swiss Moonshot hat einen neuen CEO gefunden

Der bisherige CTO Ingo Steinkellner übernimmt beim Aiaibot-Anbieter die Geschäftsleitung.

publiziert am 3.7.2024