Minick-Mitgründer Kägi steigt bei bitforge ein

2. Oktober 2008, 14:25
  • people & jobs
  • software
image

Der 38-jährige Michael Kägi wird neuer Verwaltungsrats-Präsident der bitforge AG.

Der 38-jährige Michael Kägi wird neuer Verwaltungsrats-Präsident der bitforge AG. Das junge Unternehmen aus Rapperswil/SG ist spezialisiert auf die Entwicklung von Handyapplikationen und zählt u.a. Swisscom und Orange zu seinen Kunden. Kägis Erfahrung im Handysoftware-Business sei eine wertvolle Ergänzung und unterstreiche das Engagement in diesem Business, so Reto Senn, Mitgründer und COO von bitforge. Schliesslich, so das Rapperswiler Unternehmen weiter, gelte ein Toplisting auf dem Apple Application Store "schon heute als Lizenz zum Gelddrucken". Michael Kägi besitzt eine "kleine, zweistellige" Prozentzahl der bitforge-Aktion, seine Beteiligung sei jedoch nicht in erster Linie finanzieller Art. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Competec erweitert Geschäftsleitung

Man will sich im Zuge des Wachstums breiter aufstellen: Das Unternehmen beruft neue Mitglieder in das Führungsgremium.

publiziert am 2.2.2023
image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

Mobilezone erhält Mitte 2024 zwei Chefs

Das Unternehmen plant langfristig: Roger Wassmer und Wilke Stroman lösen Markus Bernhard ab.

publiziert am 2.2.2023
image

Ex-Avaloq-CEO erhält weiteren VR-Sitz

Julius Bär beruft Jürg Hunziker in den Verwaltungsrat.

publiziert am 2.2.2023