Mitgründer verlässt Fintech Neon

7. September 2020, 13:25
image

Aus persönlichen Gründen hat sich Mitgründer Michael Noorlander entschieden, sich neu zu orientieren.

Michael Noorlander, einer der vier Co-Founder der Mobile-Bank Neon, hat das Unternehmen verlassen. Dies bestätigt er gegenüber 'Finews'. Noorlander war bei Neon für Kunden und Kommunikation zuständig.
"Es waren hauptsächlich persönliche Gründe, die zu diesem Entscheid geführt haben, der mir im Übrigen gar nicht leicht gefallen ist", erklärt Noorlander gegenüber dem Finanzbranchen-Magazin. Was er als Nächstes machen werde, ist noch offen. Grundsätzlich habe er Lust, sich weiterhin im Innovations- oder Startup-Bereich zu engagieren.
Laut dem Bericht behält Noorlander seine Anteile an Neon. Er wolle sich nicht von seinen Co-Gründern Simon Youssef, Julius Kirscheneder und Jörg Sandrock ausbezahlen lassen, schreibt 'Finews'. 
Ende August 2019 hat Neon eine Finanzierungsrunde über 5 Millionen Franken abgeschlossen. Eigenen Angaben beschäftigt Neon rund 20 Mitarbeitende in Zürich und zählt mittlerweile über 30'000 Kunden. Zum Start 2019 kündigte Neon an: "In spätestens 5 Jahren möchten wir 300'000 bis 500'000 Kunden haben." Damit würde man zu den 10 grössten Banken der Schweiz gehören, wie Neon-Mitgründer Julius Kirscheneder damals sagte. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Swift schlägt zentrales Gateway für digitale Landeswährungen vor

Digitale Landeswährungen sind weltweit ein Thema für Zentralbanken. Swift glaubt, dass man sie relativ einfach über einen zentralen Hub vernetzen könnte.

publiziert am 5.10.2022
image

Ein Nachruf: Daniel Hürlimann ist tot

Daniel Hürlimann wurde Ende letzten Jahres zum ersten Professor für Rechtsinformatik der Schweiz ernannt. Ende September ist er 37-jährig verstorben.

publiziert am 5.10.2022
image

BIZ macht Vorschläge für Bigtech-Regulierungen

Damit die grossen Tech-Unternehmen im Finanzbereich keine marktbeherrschende Stellung einnehmen können, werden im Institut zwei verschiedene Ansätze diskutiert.

publiziert am 5.10.2022
image

Xalution hat nun einen Geschäftsführer in der Schweiz

Der deutschen Business-Software-Spezialisten erweitert die Führung seiner Niederlassung in Frauenfeld mit dem langjährigen Migros-Manager Christian Calabro.

publiziert am 5.10.2022