Open Banking: Zwei Schweizer Initiativen spannen zusammen

26. August 2020, 12:35
image

Die Initiativen "Common API" des Fachverbands Swiss Fintech Innovations und "b.Link" von SIX gestalten ihre API-Spezifikationen im Zahlungsbereich kompatibel.

Ein zentraler Faktor für den Erfolg von Open Banking sei die Vereinheitlichung von Schnittstellen, schreiben SIX und der Fachverband Swiss Fintech Innovations (SFTI) in einer Mitteilung. Deshalb sei von den beiden Initiativen Common API und b.Link für die Bereiche "Payments" und "Access to Account" nun ein kompatibler Standard definiert worden.
SFTI hatte die Website Common API im Januar 2020 live geschaltet. SIX folgte mit der Lancierung von b.Link im Mai. "Mit Blick auf die Zukunft ist es essenziell, dass bei der Etablierung weiterer Schnittstellen die Kräfte gebündelt werden, um pro Geschäftsfeld jeweils einen Standard sicherzustellen", heisst es in der Mitteilung.
Der gemeinsame Standard für "Payments" und "Access to Account" finde nun auch bereits unter den teilnehmenden Banken und Drittanbietern von b.Link Anwendung. Unternehmenskunden könnten damit zum Beispiel ihre Onlinebuchhaltung mit ihrem Bankkonto automatisiert abgleichen. Common API und b.Link würden das gemeinsame Ziel verfolgen, einheitliche Schweizer Standards auch für weitere Geschäftsfelder wie Hypotheken oder Wertschriften zu schaffen.
Die beiden Initiativen wollen deshalb auch in Zukunft eng zusammenarbeiten. Mit Openbankingproject.ch verfolgt ein weiteres Projekt das Ziel, durch die Standardisierung von APIs Open-Banking-Initiativen in der Schweiz zu fördern.

Loading

Mehr zum Thema

image

Französische Smile Group kauft Schweizer Data Management Provider

Die 30-köpfige Firma Synotis ist mehrheitlich von Smile übernommen worden. Der Open-Source-Spezialist will seine Position in der Schweiz stärken.

publiziert am 27.9.2022
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

Tata Consultancy Services: "Wir gehören zu den ganz Grossen in der Schweiz"

Rainer Zahradnik, Chef von TCS Schweiz, erklärt, warum seine Firma hierzulande wenig bekannt ist und was sie für die CO2-Neutralität bezahlt hat.

publiziert am 26.9.2022 3
image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022