Reseller im Wettfieber

17. Februar 2006, 17:29
  • kolumne
image

Und hier noch unsere Freitagabend-Nachricht

Und hier noch unsere Freitagabend-Nachricht
Der 13. Juni 2006 wird ein eckelhafter Tag. Verkaufsleiter Haubensack vom Unix-Spezialisten 'Waretrade' will spätestens um 17 Uhr seinen PC runterfahren, die Offerte 'E-Mail-Storage' für die kleine aber feine Privatbank 'Jules Fuchs & Cie' tief im Schrank verstauen und sich auf den Weg ins 'Höfli' machen. Dort gibt es Kollegen, Bier und 'Schweiz gegen Frankreich'.
Doch pünktlich um 16.47 kommt der Anruf vom Wäckerli: "Grüezi Herr Haubensack. Hören Sie - ich brauche die Offerte für das E-Mail-Storage-System doch heute schon. Unser VR will morgen eine Notfallsitzung einschalten - ich muss das Kostendach heute Nacht in mein Konzept einarbeiten. Sorry, lieber Haubensack. Immerhin geht es ja auch um einen schönen Auftrag, nicht?"
Haubensack murmelt etwas von "Aber gerne doch, Herr Wäckerli" während er zähneknirschend den Bleistift noch und noch in die Schreibnterlage rammt. Aus dem schönen Plan mit Kollegen, Bier und Fussball wird nichts.
"Der Wäckerli kann mich mal", murmelt er, zieht die angefangene Offerte hervor, wirft sein Excel an und beginnt traurig zu rechnen. Vor 21 Uhr wird er nicht aus dem Büro kommen.
Leuchter und inside-it.ch lancieren WM-Tippspiel
Doch Fussball-Spass und ein Job in der IT müssen kein Widerspruch sein. Denn zusammen mit der innovativen Luzerner Informatik-Firma Leuchter werden wir ein WM-Tippspiel bringen: Sie, liebe Leser und Leserinnen, werden täglich auf ihre Lieblingsmannschaft setzen können, Online die Resultate Ihrer Tippkünste mitverfolgen und Gesprächsstoff ohne Ende finden. Ihre Nachtschicht wird zum Vergnügen!
Geniales Marketing für 2'950 Franken
Die Infrastruktur und die Software für das raffinierte Spiel kommen von Leuchter. Die Sache ist ausgefeilt und spannend bis zum Schluss - denn die Punktzahl, die man beim richtigen Tippen gewinnen kann, hängt von Quoten ab. Wer auf Aussenseiter setzt und gewinnt, bekommt mehr Punkte, als wer einfach stur auf Brasilien, Argentinien und Deutschland klickt. Und die Spiele ab den Achtelfinals werfen mehr Punkte ab, als die Vorrundenspiele.
Auch Sie können Ihre (potentiellen) Kunden zu begeisterten Spielern machen - denn Leuchter "vermietet" das Spiel für läppische 2950 Franken (200 SpielerInnen). Inklusive Hosting und Betrieb der Lösung, Anpassung der Seite an Ihre Firma, kundenspezifischen Preisen, Anmeldefunktionen, Erinnerungsmails und so weiter.
Mit verhältnismässig geringem Aufwand können Sie so etwas für Ihre Kundenbindung tun. Wetten, Ihr Verkäufer verkauft mehr, wenn er seinem Kunden "einfach so" zu seinen genialen Tipps gratulieren kann?
Hol Dir ein HP-Notebook, einen Treo, oder eine XBox
Über Fussball diskutieren ist schön - mitspielen ist noch schöner und einen coolen Preis gewinnen ist am schönsten. Unsere Preise sind definitiv cool - sehr cool. Oder finden Sie ein HP-Business-Notebook, ein Treo-Smartphone oder eine XBox etwa uncool? Hä?
Die Einladung zum Mitspielen folgt an dieser Stelle. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

IT-Woche: Keine gute Woche für den IT-Journalismus

Bei der 'Computerworld' wurde ein folgenschwerer Fehlentscheid getroffen.

publiziert am 3.2.2023
image

Vor 16 Jahren: Windows Vista erscheint

War es das schlechteste Windows aller Zeiten?

publiziert am 3.2.2023
image

10?! Sabrina Storck, COO SAP Schweiz

Die Chief Operating Officer von SAP Schweiz erklärt, wie sich ihre Rolle als "Innenministerin" des Unternehmens wandelt und was es mit der Halbwertszeit von Ferienfotos auf sich hat.

publiziert am 2.2.2023
image

Due Diligence: Hydromea

In dieser Kolumne schreibt Ramon Forster regelmässig über Schweizer Tech-Startups. Heute unter der Lupe: Hydromea aus Renens (VD).

publiziert am 2.2.2023