Sinkende Löhne von Kagermann & Co.

27. März 2009, 09:31
  • people & jobs
  • sap
  • lohn
image

Die amerikanische Börsenaufsicht SEC ist eine wahre Fundgrube von interessanten Informationen.

Die amerikanische Börsenaufsicht SEC ist eine wahre Fundgrube von interessanten Informationen. So finden sich im "Form 20-F", das diese Woche von SAP eingereicht wurde, detaillierte Angaben zu den Gehältern der SAP-Geschäftsleitung.
So verdiente SAP-co-CEO Henning Kagermann letztes Jahr 4,32 Millionen Euro. Der doch recht nette Lohn setzte sich aus 750'000 Euro Grundlohn, 15'700 Euro sonstige Entschädigungen, 2,6 Millionen Euro gewinnabhängige Lohnbestandteile und 984'400 Euro in Form von Aktien oder Aktien-Bezugsrechten zusammen.
Sein designierter Nachfolger als Allein-CEO, Léo Apotheker kam total auf eine Entschädigung von 4, 043 Millionen Euro. Am drittmeisten verdiente Service-Chef Gerhard Oswald, der auf 3,2 Millionen Euro kam.
2007 verdiente Kagermann, damals noch alleiniger Chef von SAP, einiges mehr, nämlich 5,9 Millionen Euro. Auch die anderen GL-Mitglieder ausser Léo Apotheker, der im April 2008 mehr Verantwortung übernahm, mussten Enbussen hinnehmen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Exklusiv: Visana lagert IT an Inventx aus

Der Versicherer lagert das Kernsystem Syrius sowie Umsysteme, Service Desk und SOC an Inventx aus. 40 Visana-Mitarbeitende wechseln zum IT-Dienstleister.

publiziert am 25.11.2022
image

Musk zieht Twitter aus Brüssel ab

Elon Musk hat offenbar das Brüsseler Büro von Twitter geschlossen. Die Mitarbeitenden, die sich um die Umsetzung der Digitalpolitik der EU kümmern, wurden oder haben gekündigt.

publiziert am 25.11.2022 2
image

Aargau migriert die SAP-Basis für 10 Millionen Franken in die Cloud

Der Kanton wechselt von einem On-Prem- in einen Cloud-Betrieb und vergibt den Auftrag für 10 Millionen Franken freihändig an SAP Schweiz.

publiziert am 25.11.2022
image

Podcast: Jobvernichter Big Tech – was bedeutet das für die Schweizer IT-Branche?

11'000 Mitarbeitende bei Meta, 10'000 bei Amazon, 6000 bei HP, 4000 bei Twitter und noch viele mehr. Rund 50'000 Angestellte haben im Techsektor in den Staaten ihren Job verloren und wir fragen uns: Sind die Entlassungen bei Big Tech ein Segen für lokale IT-Firmen?

publiziert am 25.11.2022