Starmind implemen­tiert "Organi­sations­gehirn" beim Roten Kreuz

10. Juli 2018, 09:16
  • innovation
  • starmind
  • künstliche intelligenz
image

Starmind hat das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) als Kunden gewonnen.

Starmind hat das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) als Kunden gewonnen. Das Unternehmen aus dem Züricherischen Küsnacht werde das Netzwerk der IKRK-Mitarbeiter mit seiner Technologie unterstützen und so die Kommunikation verbessern, schreibt Starmind in einer Mitteilung.
Hat einer der rund 18'000 IKRK-Angestellten künftig eine Frage, kann er sie dem von Starmind implementierten "Organisationsgehirn" stellen. Wurde die Frage bereits gestellt und beantwortet, so soll die Antwort sofort gefunden werden. Ist dies nicht der Fall, ermitteln selbstlernende Algorithmen die passende Person, die weiterhelfen kann.
"Nehmen wir an, ein Mitarbeiter, der für die Wasserversorgung in Kambodscha zuständig ist, braucht einen Rat von einem Experten, um die Wasserversorgung eines Dorfes zu gewährleisten. Der Experte dafür arbeitet jedoch gerade in Afghanistan. Der Mitarbeiter kann nun seine Frage im Portal 'Ask the ICRC' eingeben. Starmind analysiert diese und verbindet den Mitarbeiter mit dem jeweiligen Experten, egal, wo auf der Welt sich dieser gerade befindet", so Ernesto Izquierdo, Digital Communication Advisor des IKRK, in der Mitteilung.
Das vor acht Jahren gegründete Unternehmen Starmind zählt neben dem IKRK unter anderem auch J. Walter Thompson Worldwide, Telefónica Deutschland und Swiss Re zu seinen Kunden. Es beschäftigt nach eigenen Angaben rund 40 Angestellte an Locations in Zürich, Frankfurt und New York. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

In Zürich werden auch die Stühle smart

Im Rahmen von Smart City Zürich testet die Stadt neue Sensoren. Diese sollen an öffentlichen Stühlen Sitzdauer, Lärmpegel und mehr messen.

publiziert am 8.8.2022
image

Tessiner Startup xFarm sammelt 17 Millionen

Die Finanzierungsrunde des Anbieters einer Plattform für das Management von Bauernhöfen wird von Swisscom Ventures angeführt.

publiziert am 8.8.2022
image

ETH hat Augmented Reality für Zahnmediziner entwickelt

Game Developer des ETH Game Technology Centers haben eine Augmented-Reality-App programmiert, die in der Zahnmedizin die Prozesse des Knochenumbaus spielerisch vermittelt.

publiziert am 5.8.2022
image

Threema kippt Google mehr und mehr aus seinen Diensten

Der Schweizer Messenger-Anbieter publiziert mit "Threema Libre" eine Android-Version, die ohne proprietären Google-Code auskommt.

publiziert am 4.8.2022