Ricoh übernimmt Axon Ivy

31. Januar 2022, 15:49
  • channel
  • übernahme
  • Software-Anbieter
  • ricoh
  • axon ivy
image
Foto: Ricoh

Marken und Mitarbeitende von Axon Ivy sollen bleiben. Ricoh will mit dem Kauf die Kompetenzen bei der digitalen Prozessautomatisierung stärken.

Die Ricoh Gruppe mit Hauptsitz in Tokio übernimmt Axon Ivy, teilen die die beiden Unternehmen mit. Axon Ivy werde künftig als unabhängiges Tochterunternehmen von Ricoh agieren, alle Mitarbeitenden würden übernommen, heisst es in der Mitteilung. Das Unternehmen halte an allen Marken, Produkten und Partnern fest. Über die finanziellen Details des Deals wurde nichts bekannt.
Axon Ivy hat seinen Hauptsitz in Luzern und unterhält Niederlassungen in Österreich und Deutschland sowie Tochtergesellschaften in den USA und Singapur. Nach eigenen Angaben beschäftigt das Unternehmen rund 700 Mitarbeitende.
Durch die Übernahme von Axon Ivy "und ihrer renommierten Plattform zur digitalen Prozessautomatisierung profitieren Ricoh-Kunden weltweit von Innovationen in der Softwareentwicklung und schnelleren digitalen Transformationsprozessen", schreibt Ricoh. Darüber hinaus würden diese einen direkten Zugang zu einer Plattform zur Automatisierung und Orchestrierung von Geschäftsprozessen mit Low-Code/No-Code-Unterstützung erhalten.
Bei der Präsentation der Jahreszahlen im Juni 2021 hatte Daniel Tschudi, CEO von Ricoh Schweiz, erklärt, im Zentrum der Ricoh-Strategie stehe die "digitale Innovation". Darunter verstehe man auch Akquisitionen. Ricoh habe allein in Europa in den vorangegangenen 12 Monaten 18 Unternehmen übernommen. Zu den grossen Übernahmen von Ricoh in der Schweiz gehörte zuvor 2019 diejenige von Lake Solutions.
Akira Oyama, President der Ricoh Digital Services Business Unit, sagt in der Mitteilung: "Diese Akquisition ist Teil der strategischen Investitionen von Ricoh in das Wachstum unseres Digital Services Business." David Mills, CEO Ricoh Europe, ergänzt: "Während unserer eigenen Transformation hin zu einem globalen Dienstleistungsunternehmen mit herausragender Expertise im Dokumentenprozessmanagement haben wir folgendes erkannt: Viele Unternehmen haben immer noch zu sehr mit komplexen technologischen Infrastrukturen und Anforderungen zu kämpfen, um eine Automatisierung voranzutreiben, die über die blosse Umwandlung von Papier in digitale Daten hinausgeht." Die Übernahme von Axon Ivy adressiere "genau diese geschäftliche Herausforderung".
Von Seiten Axon Ivy heisst es, dank des neuen Partners von internationaler Grösse und mit globaler Reichweite könne man der weltweit gestiegenen Nachfrage im Hinblick auf die digitale Transformation künftig noch besser Rechnung tragen. "Ich sehe einen enormen Mehrwert darin, Teil der globalen Ricoh-Familie zu werden", lässt sich Rolf Gebhard Stephan, CEO Axon Ivy, zitieren. "Wir werden uns weiterhin auf unsere Kernkompetenzen Technologie und Flexibilität fokussieren und dabei künftig von Ricohs Zugang zu allen wichtigen Märkten der Welt profitieren."

Loading

Mehr zum Thema

image

QR-Rechnung – Handeln Sie jetzt!

Haben Sie die QR-Rechnung in Ihrer Firma schon eingeführt? Falls nicht, handeln Sie jetzt! Stellen Sie sich vor, die von Ihrem Unternehmen erstellten Rechnungen können nicht mehr bezahlt werden.

image

Infinigate will Teile von Nuvias übernehmen

Die Geschäftsbereiche Cyber Security und Secure Networking der Nuvias Gruppe sollen zu Infinigate wechseln.

publiziert am 5.7.2022
image

Infoniqa SQL wird an Investoren verkauft

Mit neuem Kapital will der IT-Dienstleister auch das anorganische Wachstum vorantreiben. Gleichzeitig tritt der frühere CEO und aktuelle VRP Urs Tschudin kürzer.

publiziert am 5.7.2022
image

Faigle legt Tochterfirmen zusammen

Mit einer "One-Brand-Strategie" werden neu auch die Tochterunternehmen Couvertic und CM First unter der Dachmarke Faigle geführt.

publiziert am 4.7.2022