Tiktok eröffnet europäisches RZ

5. September 2023 um 14:11
image
Foto: zVg

Mit der Verlagerung von Userdaten nach Europa will das chinesische Unternehmen Bytedance Datenschutzbedenken zerstreuen.

Tiktok hat ein neues Rechenzentrum in Irland eröffnet, das die Angst vor einem Zugriff auf europäische Nutzerdaten von China aus zerstreuen soll. Man habe damit angefangen, Daten von Nutzern aus Europa dorthin zu übertragen, teilte Tiktok mit. Ein zweites RZ in Irland und eines in Norwegen seien bereits im Bau. Bis Ende 2024 sollen die europäischen Nutzerdaten dorthin verlagert und standardmässig gespeichert werden. Damit bestätigt sich ein entsprechender Bericht vom Frühling diesen Jahres.
Bytedance, das chinesische Unternehmen hinter Tiktok, will mit dem Plan unter dem Namen "Project Clover" Vertrauen in Europa gewinnen. Die App hat einen schweren politischen Stand. So untersagten die EU-Kommission und mehrere europäische Regierungen die Nutzung der App auf Dienst-Handys ihrer Mitarbeitenden.
Mit "Project Clover" will Tiktok garantieren, dass der Zugriff auf persönliche Daten europäischer Nutzer strikt geregelt und transparent ist. Als unabhängiger technischer Partner soll die britische IT-Sicherheitsfirma NCC das System beaufsichtigen. Sie werde unter anderem die Datenströme überwachen und über von ihr entdeckte Probleme solle in den vierteljährlichen Transparenzberichten von Tiktok informiert werden.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Weiterer Supply-Chain-Angriff auf Open-Source-Bibliothek

Cyberkriminelle wollten sich Zugang zu einem Open-Source-Projekt erschleichen. Das zeigt die Anfälligkeit von solchen Lösungen.

publiziert am 16.4.2024
image

Digitale Fahrtenschreiber: Freie Fahrt für Elca?

Das Bundesamt für Strassen sucht eine Nachfolgelösung für das Verwaltungssystem von digitalen Fahrtschreiberkarten. Elca könnte der alte und neue Anbieter sein.

publiziert am 16.4.2024
image

Thurgau beginnt mit der M365-Einführung

Für die kantonale Verwaltung soll ein "umfassender digitaler Arbeitsplatz" auf Microsoft-Cloud-Basis umgesetzt werden.

publiziert am 16.4.2024
image

Was das Unispital Zürich von seinem KIS-Anbieter erwartet

Das USZ hat eine Ausschrei­bung für ein neues Klinik­informations­system publiziert. Zunächst trifft das Spital eine Vorauswahl.

publiziert am 15.4.2024