"Zoogler" sorgen sich um ihre Jobs

25. Januar 2023 um 11:47
  • people & jobs
  • Stellenabbau
  • google
  • schweiz
image
Foto: Alex Dudar / Unsplash

Wie viele Schweizer Arbeitsplätze vom weltweiten Stellenabbau bei Google betroffen sind, ist noch nicht klar.

Am 20. Januar verkündete Google-Chef Sundar Pichai, dass der Konzern weltweit 12'000 Jobs streicht. Wie viele Mitarbeitende am Standort Zürich davon betroffen sind, ist unklar. Google-Schweiz-Sprecher Samuel Leiser schreibt dazu auf Anfrage, dass "keine weiteren Informationen als jene zur Verfügung stehen, die global durch unseren CEO Sundar Pichai am vergangenen Freitag kommuniziert wurden".
Etwas mehr steht in einer E-Mail von Sarah Clatterbuck, Youtube-Ingenieurin und eine von mehreren Verantwortlichen bei Google für den Standort Zürich. Diese hatte Clatterbuck an die Mitarbeitenden in Zürich geschickt – und wurde über Umwege vom Finanzblog 'Insideparadeplatz' publiziert: Sie verstehe, dass sich viele Mitarbeitende konkretere Informationen erhoffen würden, schreibt die Managerin. Aber es könne Monate dauern, bis Klarheit über den Stellenabbau herrsche. Und selbst das Führungsteam von Google Zürich habe noch nicht alle Antworten auf die offenen Fragen.

Syndicom ist in Kontakt mit besorgten Mitarbeitenden

Auch die Gewerkschaft Syndicom, die bei Google Zürich seit Sommer 2020 für die Personalvertretung zuständig ist, weiss noch nicht mehr – oder will nicht mehr sagen. Daniel Hügli, Leiter Sektor ICT bei der Gewerkschaft, schreibt auf Anfrage: "Wir haben aktuell keine Informationen, inwiefern der Standort Schweiz von einem Stellenabbau betroffen sein könnte." Man sei aber mit besorgten Mitarbeitenden in Kontakt, "um sie in dieser unsicheren Situation zu unterstützen".

Loading

Mehr zum Thema

image

Europa 3000: Sandra Peier geht

Die ehemalige Geschäftsführerin und heutige Chief Service Officer verlässt das Unternehmen per Ende April. Die Suche nach einer Nachfolge beginnt.

publiziert am 26.2.2024
image

Anzahl IT-Beschäftigte in der Schweiz ist rückläufig

Seit rund einem Jahr geht die Anzahl der Angestellten im IT-Bereich zurück. Das Bundesamt für Statistik erwartet zwar einen Aufschwung, aber gleichzeitig wollen mehr Unternehmen Stellen abbauen.

publiziert am 23.2.2024
image

Calida muss schon wieder neue IT-Leitung suchen

Das Unternehmen schreibt happige Verluste. Auch in der Führungsetage kommt es zu Abgängen, darunter IT-Chefin Hanna Huber.

publiziert am 23.2.2024
image

Abacus baut Stellen in Biel ab

Die Softwareschmiede hat rund 90 Mitarbeitende in der Westschweiz. Dort gibt es jetzt aber einen Stellenabbau, von dem jeder Vierte betroffen ist.

publiziert am 21.2.2024 1