Google Zürich hat nun eine Personal­vertretung

20. Juli 2020, 09:38
  • channel
  • arbeitsmarkt
  • gewerkschaft
  • google
image

Die Gewerkschaft Syndicom hofft, dass weitere Unternehmen aus der IT-Branche dem Beispiel folgen.

Google hat in Zürich eine Personalvertretung etabliert. Diese biete den Mitarbeitenden am grössten Google-Standort in Europa nun betriebliche Mitwirkung, wie die Gewerkschaft Syndicom mitteilt.
Ein erster Kontakt zwischen Mitarbeitenden und Gewerkschaft sei aufgrund des umstrittenen Google-Projekts Dragonfly entstanden sowie aus dem Bedürfnis nach mehr Transparenz, Gleichstellung und Einhaltung ethischer Grundsätze. Das Google-Management sah sich in der Vergangenheit wiederholt mit Protesten und punktuellen Streiks von Mitarbeitenden konfrontiert. 
Nach zahlreichen Gesprächen und Veranstaltungen sei der Entscheid gefällt worden, unter den Mitarbeitenden ein Referendum für eine Personalvertretung zu lancieren. Die nötigen Unterschriften, um über eine Vertretung abzustimmen, seien "in kürzester Zeit" zusammen gekommen, schreibt Syndicom. In Zürich beschäftigt das US-Unternehmen über 4000 Mitarbeitende.
Eine deutliche Mehrheit der "Zoogler" habe sich für eine Vertretung ausgesprochen. Damit wurde das Google-Management dazu verpflichtet, Wahlen für eine Personalvertretung durchzuführen. Diese Wahlen mussten unter Mitwirkung des Personals organisiert werden und haben laut Syndicom unterdessen stattgefunden.
Es habe sich gezeigt, so die Gewerkschaft in der Mitteilung, dass den Mitarbeitenden die Mitsprache ein deutliches Anliegen ist. Man sei zuversichtlich, dass andere Unternehmen – besonders in der IT-Branche – diesem Beispiel folgen werden.
Syndicom betont, dass eine gelebte Sozialpartnerschaft und ein Gesamtarbeitsvertrag (GAV) weitreichende Mitwirkung ermöglichten und dies auch im Konfliktfall sicherstellen würden. Ende letzten Jahres konnte die Gewerkschaft den ersten GAV in der IT-Branche verkünden: Der Dienstleister T-Systems Schweiz und Syndicom haben sich auf einen GAV geeinigt, der unter anderem einen verbindlichen Rahmen für Löhne und Arbeitszeit, einen geregelten Anspruch auf Ferien sowie die Lohnfortzahlung bei Krankheit oder Unfall umfasst. Er ermögliche den Mitarbeitenden, ihre Arbeitsbedingungen mitzugestalten, kommentierte Giorgio Pardini, Leiter Sektor ICT und Mitglied der Geschäftsleitung bei Syndicom, den GAV. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022
image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022