Auch Google muss sparen – 12'000 Stellen weg

20. Januar 2023, 14:06
  • people & jobs
  • Stellenabbau
  • google
  • international
image
Alex Dudar / Unsplash

Nach Microsoft setzt auch Google im grossen Stil den Rotstift an und streicht 12'000 Jobs.

Als nächstes Schwergewicht der Tech-Branche hat der Google-Mutterkonzern Alphabet tausende Arbeitsplätze gestrichen. Weltweit werden rund 12'000 Jobs wegfallen, schreibt Firmenchef Sundar Pichai in einem Blogbeitrag.
Das entspricht rund 6% der Belegschaft. Mitarbeitende in den USA wurden bereits über die Kündigung informiert. "In anderen Ländern wird dieser Prozess aufgrund der lokalen Gesetze und Praktiken länger dauern", schreibt Pichai weiter.

Situation in der Schweiz unklar

Ob und wie viele Stellen in der Schweiz von den Streichungen betroffen sein werden, konnte Google auf Anfrage der Nachrichtenagentur 'AWP' nicht sagen. Nach eigenen Angaben beschäftigt der Technologiekonzern in der Limmatstadt mehr als 5000 Personen aus mehr als 85 Nationen.
Die Entscheidung zum Jobabbau laste schwer auf ihm, schrieb Pichai. "Und ich übernehme die volle Verantwortung für die Entscheidungen, die uns hierher geführt haben." Nach dem "dramatischen Wachstum" in der Pandemie habe man "in einer anderen wirtschaftlichen Realität als heute" die Belegschaft aufgebaut.

Kerngeschäft weniger betroffen

Pichai deutete an, dass bei Alphabet Bereiche ausserhalb des Kerngeschäfts stärker betroffen sein werden: Man wolle die Belegschaft an die zentralen Prioritäten des Konzerns anpassen. Dazu gehört vor allem der vor einigen Jahren beschlossene Fokus auf der Entwicklung Künstlicher Intelligenz.
Beim Ausmass der Kürzungen liegt Alphabet in etwa auf dem Niveau von Microsoft, wo knapp 5% der Arbeitsplätze wegfallen. Meta strich sogar 13% der Jobs. Bei Amazon mit seinen 1,5 Millionen Beschäftigten vor allem in Logistikzentren machen 18'000 Jobs nur einen kleinen Anteil aus, treffen aber stark die Büroarbeitsplätze. Für sich allein steht Twitter, wo Tech-Milliardär Elon Musk als neuer Besitzer gleich etwa die Hälfte der rund 7000 Mitarbeiter entliess.

Loading

Mehr zum Thema

image

Frauenanteil in den ICT-Berufen seit 30 Jahren fast gleich niedrig

Wir haben die Zahlen des Bundesamts für Statistik zu den ICT-Jobs seit 1990 analysiert. Die krasse Männerdominanz hat sich kaum verändert.

publiziert am 27.1.2023
image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Schwyz erhält einen neuen CIO

Im Sommer wird Marcel Schönbächler die Leitung des Amts für Informatik im Kanton übernehmen.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023