Zürich kauft Microsoft-Lizenzen für 77 Millionen Franken

2. Februar 2024 um 12:56
image
Illustration: Erstellt durch inside-it.ch mit Dall-E / GPT-4

Die Stadt beschafft Microsoft On-Prem- und Cloud-Produkte und Services. Der Auftrag wird freihändig vergeben.

Nachdem die Stadt Zürich kürzlich eine grosse Ausschreibung für die Beschaffung von Arbeitsplatz-Hardware publiziert hat, folgt nun der Einkauf von Software. Der stadtzürcherische IT-Dienstleister Organisation und Informatik (OIZ) hat für die Jahre 2024 bis 2027 Microsoft-Lizenzen und -Services beschafft. Laut einer Publikation auf Simap geht es um On-Premises- sowie Cloud-Produkte für die IT-Büro-Arbeitsplätze der Stadtverwaltung.
Der Zuschlag hat ein Volumen von 76,6 Millionen Franken und wurde freihändig an Softwareone vergeben. Dies wurde standardmässig damit begründet, dass ein Anbieterwechsel aus wirtschaftlichen oder technischen Gründen nicht möglich sei oder zu Mehrkosten führen würde.
Softwareone hat 2015 nach einer Ausschreibung den Auftrag für die Lieferung von Softwarelizenzen erhalten. Damals belief sich der Zuschlag auf knapp 10 Millionen Franken – ohne Schulinformatik. Der aktuelle Zuschlag verstehe sich als eine Erhöhung des 2015 publizierten jährlichen Vergabepreises für die Microsoft-Lizenzen, heisst es weiter auf Simap.
Wie auch andere Gemeinde- und Kantonsverwaltungen setzt die Stadt Zürich seit vielen Jahren Produkte von Microsoft ein. Daran änderte auch die Strategie des US-Unternehmens nicht, seine Produkte aus der Cloud anzubieten. Im Sommer 2022 hat Zürich die entsprechenden Rechtsgrundlagen geschaffen.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

USA und China kämpfen um die Vormachtstellung bei KI

Die beiden Weltmächte haben sich in Genf zu Gesprächen getroffen. Die USA befürchten, dass China die Technologie missbrauchen könnte.

publiziert am 16.5.2024
image

Schwyz will ein zentrales E-Gov-Portal aufbauen

Im Innerschweizer Kanton soll die Bevölkerung in Zukunft mehr Behördendienstleistungen online in Anspruch nehmen können.

publiziert am 16.5.2024
image

EFK: Bund sollte Office ohne Cloudanbindung so lange wie möglich einsetzen

Die Eidgenössische Finanzkontrolle kritisiert den Bund für die Einführung von M365. Die Verlängerung einer On-Premises-Lösung sei zu wenig geprüft worden und die Komplexität für Mitarbeitende nehme zu.

publiziert am 16.5.2024
image

Finanzkommission: Beim Bund laufen zu viele IT-Projekte gleichzeitig

Die Finanzkommission des Ständerats empfiehlt dem Bundesrat mehr Zurückhaltung bei der Aufgleisung neuer Projekte.

publiziert am 16.5.2024