Bedag findet Unterstützung für Workplace-Services

17. Juli 2023 um 14:17
image
Foto: Bedag

Mit den Aufträgen reagiert der Berner IT-Dienstleister auf den Fachkräftemangel. Jetzt werden Rahmenverträge abgeschlossen.

In einer Ausschreibung suchte Bedag "Dienstleistungen im Workplace Umfeld". Zur Begründung hiess es in den Unterlagen: Der Bereich Workplace der Bedag erwarte zusätzliche Aufgaben und Aufträge in der Software­bereit­stellung. Zudem sei es aufgrund des Fachkräftemangels eine Herausforderung, ausreichend personelle Ressourcen sicherzustellen.
Deshalb wurden externe Fachpersonen gesucht, um rasch auf Ressourcen­engpässe reagieren zu können. Einen Teil der entsprechenden Unternehmen hat der Berner IT-Dienstleister jetzt gefunden und Zuschläge für 2 von 3 Losen erteilt.
Im Los 1 "Bereitstellung von Software" schätzt Bedag den Umfang über die nächsten 5 Jahre auf rund 36'000 Dienstleistungsstunden. Dazu wurden 3 Zuschläge für Rahmenverträge zum Leistungsabruf erteilt.
Die Angebote bewegten sich zwischen rund 4,1 und 6,4 Millionen Franken. Unisys erhielt die höchste Punktzahl. "Ihm ist daher als vorteilhaftestes Angebot der Zuschlag zu erteilen", heisst es auf Simap. Das Angebot sei preislich das zweitgünstigste (5,5 Millionen) und erfülle die Zuschlagskriterien in hohem Ausmass. Die weiteren im Zuschlag berücksichtigten Anbieter sind Basevision und 3F. Insgesamt gingen 5 Angebote ein.
Im Los 3 wurden Dienstleistungen hinsichtlich Service Management für geschätzte 12'600 Dienstleistungsstunden gesucht. Hier gingen 3 Angebote ein. Alle 3 würden sich für den Abschluss eines Rahmenvertrags eignen und erhalten somit einen Zuschlag, schreibt Bedag. Es sind dies: Abraxas (rund 2,5 Millionen Franken), Business IT (1,7 Millionen) und 3F (1,5 Millionen).
Für knapp 50'000 Stunden an externen personellen Ressourcen hat Bedag also Lösungen gefunden. Doch der Dienstleister braucht noch mehr externe Hilfe. In einer weiteren, aktuell noch nicht abgeschlossenen Ausschreibung sucht er Leihpersonal für Data Center Services, den wichtigsten Bereich der Firma. Dort geht es um geschätzte 91'000 Dienstleistungsstunden.
In einem Los 2 suchte das Bedag auch Hilfe im Application-Test-Management. Veranschlagt dafür waren gut 13'300 Stunden. Diese Ausschreibung wurde abgebrochen. Eingegangen war nur 1 Angebot. Dieses habe habe mehrere technische Spezifikationen als Muss-Anforderungen nicht erfüllt, heisst es zur Begründung. Update 24.7.: Der Artikel wurde um den Abbruch bei Los 2 ergänzt.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

BSI kauft österreichisches Fintech

Mit der Übernahme von Riskine will der Schweizer Softwarehersteller im Ausland weiter Fuss fassen. In Österreich entsteht ein neuer Standort.

publiziert am 15.5.2024
image

Adnovum-Umsatz stagniert

Das Schweizer Software-Unternehmen hat trotzdem wieder zusätzliches Personal eingestellt und meldet eine hohe Nachfrage im Security-Bereich.

publiziert am 15.5.2024
image

AWS und Microsoft investieren Milliarden in Europa

Es fliessen viele Big-Tech-Milliarden nach Deutschland und Frankreich. Auch die Schweiz geht nicht leer aus.

publiziert am 15.5.2024
image

Softwareone steigert Umsatz und Gewinn

Im ersten Quartal 2024 konnte der Stanser IT-Dienstleister gute Zahlen präsentieren. Ein Verkauf des Unternehmens an Bain Capital wird wahrscheinlicher.

publiziert am 15.5.2024