Co-CEO verlässt Salesforce

1. Dezember 2022, 10:03
  • people & jobs
  • management
  • international
  • salesforce
image
Bret Taylor (l.), Marc Benioff. Foto: Salesforce

Bret Taylor geht nach einem Jahr an der Spitze. Marc Benioff bleibt alleine zurück.

Wie Salesforce am 30. November mitteilte, wird Bret Taylor das Unternehmen per 31. Januar 2023 verlassen. Taylor war vor einem Jahr zum Co-CEO ernannt worden. Er stiess 2016 zu Salesforce, als der Konzern die von Taylor mitbegründete Dokumenten-Management-Firma Quip übernommen hatte. Zu seinen früheren Karrierestationen gehörten Facebook und Google.
Ab Ende Januar 2023 werde Firmen-Mitgründer Marc Benioff alleiniger Vorstandsvorsitzender und Verwaltungsratschef, so die Mitteilung. "Bret hat 2 unglaubliche Unternehmen gegründet, daher ist es verständlich, dass er zu seinen unternehmerischen Wurzeln zurückkehren möchte", lässt sich Benioff zitieren.
Am Markt kam der Rücktritt nicht gut an, die Aktie fiel nachbörslich zwischenzeitlich um mehr als 6%. Salesforce gab auch einen enttäuschenden Geschäftsausblick für das Schlussquartal ab. Im abgelaufenen 3. Quartal legten die Erlöse noch um 14% auf 7,8 Milliarden Dollar zu. Deutlich höhere Betriebsausgaben liessen den Gewinn jedoch von 468 Millionen im Vorjahreszeitraum auf 210 Millionen Dollar einbrechen.

Loading

Mehr zum Thema

image

CIO Laura Barrowman verlässt Credit Suisse

28 Jahre war Barrowman in verschiedenen IT-Funktionen bei der Grossbank. Die Nachfolge ist noch nicht bekannt.

publiziert am 1.2.2023
image

Hausmitteilung: Tina Wurmbrand ist unsere neue Key-Account-Managerin

Tina Wurmbrand ist ab sofort neue Key Account Managerin bei der Winsider AG, welche die Online-Medien Inside IT, Konsider und Medinside herausgibt.

publiziert am 1.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

Allocare beruft neuen Tech-Chef

Marco Röösli ist seit Jahresbeginn als CTO beim Softwareentwickler mit an Bord. Er soll die Produkte für die Bereiche Asset und Wealth Management weiterentwickeln.

publiziert am 1.2.2023