Kapo und Stapo St. Gallen ziehen ins Rechenzentrum Ostschweiz

10. November 2021 um 15:36
image

Für 5,8 Millionen vergibt der Kanton Rechen­zentrums- und Connectivity-Dienst­leistungen an das RZO. US-Anbieter waren nicht erwünscht.

Erst kürzlich hatte das Rechenzentrum Ostschweiz (RZO) gemeldet, dass man in Gais mit dem Ausbau der 2. Etage beginne. Der bisher vorhandene freie Raum in der 1. Etage sei zunehmend gefüllt, weil die Nachfrage vorhanden sei. Nun kann sich die Betreiberin RZO AG über neue Mieter freuen.
In einer Ausschreibung hatte der Dienst für Informatikplanung des Kantons St. Gallen zwei RZs mit entsprechenden Rechenzentrumsleistungen für das Housing der ICT-Systeme des Einsatzleitsystems (ELS) der Kantonspolizei und Stadtpolizei St. Gallen und weiterer Partnerkantone gesucht. Die Rechenzentrumsleistungen müssten ebenfalls zwingend die für die Erschliessung bestimmter Standorte benötigten Connectivity-Dienstleistungen beinhalten.
Zu den Eignungskriterien gehörte unter anderem, dass die Rechenzentrumsbetreiberin nicht in US-Besitz sein darf. Ebenfalls dürfen keine US-Firmen oder US-Behörden an der RZ-Betreiberin beteiligt sein.
Den Zuschlag für 5,8 Millionen Franken erhielt nun RZO. Eingegangen sind zwei Angebote, der Zuschlag erfolgte an "das Angebot des Unternehmens mit dem preislich tiefsten Angebot". Der Vertrag gilt für 10 Jahre, eine Verlängerung ist zweimal um je 3 Jahre möglich. Optional ausgeschrieben waren auch RZ-Services für weitere Nutzer aus der Staatsverwaltung des Kantons St. Gallen.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Digitale Fahrtenschreiber: Freie Fahrt für Elca?

Das Bundesamt für Strassen sucht eine Nachfolgelösung für das Verwaltungssystem von digitalen Fahrtschreiberkarten. Elca könnte der alte und neue Anbieter sein.

publiziert am 16.4.2024
image

EU stellt Fragen, Broadcom macht Zugeständnisse

Nach Beschwerden von Usern und Providern hat die EU Fragen an Broadcom geschickt. Der Konzern reagierte mit einem leichten Zurückkrebsen.

publiziert am 16.4.2024
image

Thurgau beginnt mit der M365-Einführung

Für die kantonale Verwaltung soll ein "umfassender digitaler Arbeitsplatz" auf Microsoft-Cloud-Basis umgesetzt werden.

publiziert am 16.4.2024
image

Was das Unispital Zürich von seinem KIS-Anbieter erwartet

Das USZ hat eine Ausschrei­bung für ein neues Klinik­informations­system publiziert. Zunächst trifft das Spital eine Vorauswahl.

publiziert am 15.4.2024