Low-Code und Automation wachsen zusammen

21. November 2022 um 09:58
image
Foto: Charlesdeluvio / Unsplash

Auf den ersten Blick haben Automatisierung und Low-Code wenig gemeinsam. Doch die Welten wachsen zusammen, wie man auf der jüngsten Appian-Veranstaltung sehen konnte.

Die in Basel beheimatete Lonza ist der grösste Pharmaauftragsfertiger des Landes. Neben der Produktion und Prozessbegleitung von pharmazeutischen Wirkstoffen gehören auch die Bereiche Wasserbehandlung, Körperpflege, industrielle Konservierung, Materialschutz sowie die Herstellung von Produkten für die Zelltherapie ins Portfolio der Firma. Das Unternehmen beschäftigt über 17'000 Mitarbeitende und ist weltweit an mehr als 30 Standorten vertreten. Wie alle Pharma-Unternehmen muss auch Lonza die strengen Regularien und Compliance-Auflagen dieser Branche beachten. Das betrifft insbesondere Geschäftsabläufe und damit verbundene Transaktionen.
Der erste Schritt dazu ist die Analyse des Ist-Zustandes. Das ist oft leichter gesagt als getan. Denn bei so vielen Produkten und Bereichen ist das Wissen über die Geschäftsprozesse nicht allgemein verfügbar, sondern auf viele Köpfe verteilt. Das ist nicht nur ein Transparenz-Problem, sondern auch ein potenzielles Unternehmensrisiko. Um das abzumildern, entschied sich der Leiter der Abteilung Financial Compliance, Stefan Tschudin, für die Einführung von automatischem Business-Process-Mining (BPM) von Appian. Der auf Low-Code (LC) spezialisierte Anbieter Appian hatte zuvor Lana Labs akquiriert, ein Startup, das eine entsprechende BPM-Plattform entwickelt hatte.
Mit dieser Plattform konnte Lonza Abläufe im Finanzbereich automatisch aufbereiten, visualisieren und analysieren. Basis dafür waren die Daten, die in der vorhandenen SAP-Lösung in Form von Logdaten und Standard-Transaktionsfiles ohnehin ständig generiert werden. Die Ergebnisse des Minings führten dann zum Abgleich mit den Compliance-Auflagen und gegebenenfalls zur Anpassung der Prozesse an die Vorgaben. "Wir haben heute eine viel grössere Transparenz und die Control-Owner sparen sehr viel Zeit", sagt Tschudin über die Vorteile dieser Lösung.

Branchenübergreifender Austausch

Doch umfangreiche GRC-Auflagen (Governance, Risk, Compliance) sind nicht auf die Pharmabranche beschränkt, vor allem Banken, Versicherungen und das Gesundheitswesen haben ähnlich strenge Vorgaben zu erfüllen. Insofern kann der Einsatz von BPM auch bei diesen Unternehmen erhebliche Vorteile bewirken. Das sieht Tschudin genauso. "Zwei bis dreimal im Jahr veranstalten wir branchenübergreifende Roundtables, in denen wir unsere Erfahrungen mit den Erfahrungen und Interessen von anderen Compliance-Verantwortlichen zu diskutieren", sagt über seine weiteren Aktivitäten.

Auch die Grossen erkennen die Synergien

image
Karina Buschsieweke, Director Product Strategy bei Appian
Tschudin präsentierte seine Arbeiten auf der jüngsten Appian-Europe-Veranstaltung in London, bei der nicht nur über die reine Nutzung von automatischem BPM gesprochen wurde, sondern auch über die weiteren Schritte. Beispielsweise die automatische Überführung der Analyse-Ergebnisse in eine entsprechende IT-Lösung. Hier kommt dann die LC-Plattform von Appian ins Spiel, mit deren Hilfe solche Lösungen schnell realisiert werden können. "Der Synergieeffekt von Appian und Lana Labs besteht darin, dass die Lana-Labs-Plattform automatisch die Analysen und Erkenntnisse liefert, die dann mithilfe von Appian in kürzester Zeit Prozessvereinfachungen und Effizienzsteigerungen bewirken können", sagt Karina Buschsieweke, Director Product Strategy bei Appian und zuvor Geschäftsführerin bei Lana Labs.
Damit wird deutlich, in welche Richtung sich der einstmals reinrassige LC-Anbieter Appian bewegt: weg vom Entwicklungstool und hin zu einer mehr integrierten Business-Plattform. Diese Symbiose ist ein allgemeiner Trend, bei dem sich nicht nur die LC-Anbieter nach oben orientieren, sondern auch ein umgekehrter Trend erkennbar ist. So meldete der Business-Software-Gigant SAP soeben den Einstieg den LC-Markt. Sein System heisst SAP Build und nutzt die Business Technology Platform (SAP BTP) mit ihren vielen anwendungsspezifischen Workflows und Automatisierungen, um sie mittels LC zu neuen Lösungen zu verknüpfen.
Mit dieser Form der LC-Nutzung erwarten die Analysten einen kräftigen Boom. So meinen IDC und Mordor Intelligence, dass das LC-Marktvolumen von rund acht Milliarden Dollar im Jahr 2021 bis 2027 auf etwa 36 Milliarden Dollar anwachsen wird.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Europa kriegt ein eigenes "Twint"

Das neue europäische Bezahlsystem "Wero" der European Payments Initiative wurde lanciert. Vorbild für die mobile Bezahllösung war das schweizerische Twint.

publiziert am 2.7.2024 3
image

68 Flüge von IT-Panne am Zürcher Flughafen betroffen

Am Freitagnachmittag konnten am Zürcher Flughafen rund 90 Minuten lang keine Flugzeuge starten und landen. Ein Bug habe eine Störung zwischen zwei Applikationen ausgelöst, so Skyguide.

publiziert am 1.7.2024
image

IT-Probleme legten den Flughafen Zürich lahm

Wegen einer Störung bei Skyguide starteten am Freitag Nachmittag keine Flugzeuge.

publiziert am 28.6.2024
image

Open Source Software wird in der Schweiz relevanter

Cloud, KI und das Bedürfnis nach digitaler Souveränität tragen hierzulande zur weiteren Verbreitung von OSS bei, zeigt die aktuelle Open Source Studie Schweiz.

publiziert am 26.6.2024