Luzerner Schulsoftware: Educase per sofort eingestellt

11. März 2022, 16:02
image
Foto: Sarah Pflug / Burst

Die Verhandlungen zwischen Kanton und Entwickler Base-Net sind gescheitert. Kanton und Gemeinden seien ihren Zahlungen nicht nachgekommen, moniert die Firma.

"Bedauerlicherweise sehen wir uns gezwungen, den Betrieb der Schulsoftware Educase per heute 16 Uhr zu unterbrechen", schreibt uns Base-Net Education am Freitag, dem 11. März. Nachdem die Firma die Verträge mit Kanton und Gemeinden gekündigt hatte, wurde zuerst ein Betriebsende für den 4. März angekündigt. Doch noch liefen Verhandlungen zwischen Bildungsdirektion und Base-Net über eine Weiterführung. Die Schuladministrationssoftware war bis jetzt in 64 Gemeinden im Einsatz.
Der Schritt sei erfolgt, weil der Kanton und der Verband Luzerner Gemeinden (VLG) ihren finanziellen Verpflichtungen nicht nachgekommen seien. "Der Kanton und der VLG haben Leistungen, die auf vertraglicher Grundlage bezogen wurden, nicht bezahlt. Es handelt sich dabei um vom Kanton und VLG anerkannte und nicht bestrittene, vor Beendigung des Projektes bezogene Leistungen", so Base-Net. Das sei der Grund dafür, dass die Systeme bis zum Zahlungseingang nicht mehr zur Verfügung stehen.

Kanton lehnte einen geordneten Übergang in neues System ab

In Bezug auf das abgebrochene Projekt habe man Kanton und VLG eine professionelle Überführung in ein anderes System angeboten. "Unser Vorschlag hätte den durchgehenden Betrieb von Educase sowie den geordneten Übergang in ein anderes System ermöglicht. Leider haben Kanton und VLG diesen Vorschlag abgelehnt und die Beendigung der Systeme sowie die anschliessende Datenherausgabe per 18. März 2022 eingefordert."
Diesem Termin komme Base-Net nach und stelle ab dann die Daten gemäss Vertragsvereinbarung kostenlos bereit. "Allerdings weisen wir darauf hin, dass damit eine geordnete Überführung verunmöglicht wird und der Kanton sowie der VLG auf unverantwortliche Weise den Betrieb der Schulen gefährden", heisst es weiter.
Das Unternehmen biete nach wie vor Hand zu einer konstruktiven Lösung, "damit der von Kanton und VLG entschiedene Projektabbruch sauber umgesetzt werden kann und die Schulen bzw. Gemeinden keinen Schaden nehmen". Auch für eine inhaltliche und transparente Aufarbeitung des gescheiterten Projektes stehe Base-Net jederzeit zur Verfügung.

Loading

Mehr zum Thema

image

Das neue E-ID-Gesetz kommt in die Vernehm­lassung

Der Bund soll eine App für die E-ID-Verwaltung anbieten. Die dazu aufgebaute Infrastruktur könnte auch weiteren Zwecken dienen, etwa um Behördendokumente abzulegen.

publiziert am 29.6.2022 1
image

Kanton Basel: Heftige Kritik an der Digitalisierung

Die Geschäftsprüfungskommission des Basler Grossen Rats wirft der Regierung Verletzung der Aufsichts- und Sorgfaltspflicht vor. Alleingänge führten zu Mehrkosten.

publiziert am 29.6.2022
image

Jetzt hat auch das BLW einen Chefdigitalisierer

Cédric Moullet wird als Vizedirektor im Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) die Digitalisierung und das Datenmanagement verantworten.

publiziert am 29.6.2022
image

Gesetzentwurf für Justitia.Swiss soll Ende 2022 vorliegen

Nach Abschluss der Vernehmlassung will der Bundesrat für die Kommunikationsplattform des elektronischen Rechtsverkehrs in der Justiz seinen ersten Gesetzesentwurf anpassen.

publiziert am 29.6.2022