Alltron zündet die zweite Logistik-Stufe

23. Oktober 2015, 12:27
  • channel
  • competec
  • logistik
  • alltron
image

Autostore II ist in Betrieb. Neu werden Bestellungen bis 17 Uhr am Folgetag ausgeliefert. Neubau geplant.

Autostore II ist in Betrieb. Neubau geplant. Neu werden Bestellungen bis 17 Uhr am Folgetag ausgeliefert.
Als Competec-Gründer und -Besitzer Roland Brack 2011 die gigantische ehemalige Lego-Fabrik in Willisau kaufte.
Doch das Risiko, das Brack und die Competec-Gruppe mit der logistischen Vorwärtsstrategie eingegangen sind, hat sich offenbar gelohnt. Autostore I ist seit Mitte Oktober voll ausgelastet, alle 86'500 Rüstbehälter sind besetzt, schreibt Alltron heute in einer Mitteilung. Alltron ist die Distributionsfirma der Competec-Gruppe, zu der auch der Online-Händler Brack gehört.
Dass die erste Autostore-Einheit bald ausgelastet sein würde, war bereits vor einem Jahr klar, weshalb man eine zweite, wesentlich grössere Anlage bestellt hat. Diese ist im September in Betrieb gegangen.
Bestellungen bis 17 Uhr am nächsten Tag geliefert
Die neue Anlage ermöglicht es, die Bestellfrist für Alltron-Kunden auszudehnen. Neu werden Bestellungen, die bis 17 Uhr bei Alltron eintreffen, am nächsten Tag per Post ausgeliefert. Nach eigenen Angaben hält Alltron mehr als 90 Prozent der 70'000 Artikel permanent an Lager.
Neubau, Logistik-Dienstleistungen für Partner
Das rasante Wachstum der Competec-Logistik in Willisau soll weitergehen. Bereits jetzt sind alle sechs Würfel der ehemaligen Fabrik voll besetzt. Deshalb plant man einen Erweiterungsbau.
Man wolle damit Platz für das expandierende Sortiment schaffen. Der Online-Händler Brack führt bekanntlich auch Haushaltsprodukte von Procter & Gamble und Alltron ist auch Distributor für die Elektro- und Haustechnik-Branche und vertreibt auch Weisswaren.
Der Distributor wolle ausserdem "künftig weitere Logistikdienstleistungen für Handelspartner" entwickeln. Alltron wird also, wie dies Distributions-Vorbild Also schon lange macht, nicht mehr nur Produkte als Grosshändler verkaufen, sondern seinen Kunden auch Logistik-Dienstleistungen anbieten. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Atos lehnt Übernahmeangebot des Konkurrenten Onepoint ab

Der kriselnde Konzern sollte für seine Cybersecurity-Sparte 4,2 Milliarden Euro erhalten. "Nicht im Interesse der Stakeholder", sagt der Verwaltungsrat.

publiziert am 30.9.2022
image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022