Alps-Chefin Nadia Bischof verlässt Matrix42

2. Oktober 2020, 11:22
  • channel
  • people & jobs
  • sesselwechsel
  • it-anbieter
image

Nach rund zehn Jahren scheidet Bischof bei Matrix42 aus. Das Unternehmen strukturiert seine Führung neu.

Nadia Bischof hat Matrix42 per Ende September verlassen. Das Unternehmen bestätigte den Abgang gegenüber "Swiss IT Reseller". Matrix42 begründete die Trennung von Nadia Bischof mit Veränderungen in der Organisationsstruktur.
Bischof war im Mai 2010 als Country Manager zum Spezialisten für Workspace Management gestossen. Nachdem 2014 eine eigene Schweizer Niederlassung von Matrix42 gegründet wurde, übernahm Bischof im Januar 2017 die Leitung der Region Alps für die Schweiz und Österreich und war zuletzt Managing Director VP Alps.
"Die Alps-Organisation wurde verstärkt wieder in die deutsche Organisation zurückgeführt und unter die zentrale Führung gestellt", sagt Nadia Bischof auf Anfrage von inside-channels.ch. Sie habe diese Entwicklung zum Anlass genommen, sich nun beruflich neu zu orientieren.
"Im Zuge der Neuausrichtung wurde das Management Team angepasst. Aus diesem Grunde scheiden mehrere Personen aus, darunter auch Nadia Bischof", erklärte das Unternehmen gegenüber "Swiss IT Reseller" zu den Veränderungen. Nadia Bischof habe wesentlich zum Erfolg von Matrix42 beigetragen, "ihr gilt unser uneingeschränkter Dank".
Die Leitung des Alps-Team übernehme nun Roberto Casetta, der im Juli 2019 zu Matrix42 stiess und seit März 2020 die Position des Vice President of Global Sales inne hatte. Die bisherigen Ansprechpartner in der Region Alps – von Nadia Bischof abgesehen – würden aber die gleichen bleiben, erklärte Matrix42. Laut Bischof bleiben auch die Services Cosulting und Account Management in der Schweiz vor Ort. Account Management werde nun direkt an Casetta in Italien berichten.

Weitere Umbesetzungen in der Leitung

Am 30. September hatte Matrix42 bereits weitere Umbesetzungen in der Leitung bekannt gegeben: Ab 1. Oktober 2020 werde Dinko Eror, der im April neuer COO wurde, zusätzliche Aufgabenfelder übernehmen. Eror habe nach dem Weggang des bisherigen Chief Financial Officer Thomas Geiger ab sofort die Ressorts Personal & Culture, Customer Care, Internal IT, Finance, Legal, Auslandsgesellschaften, Sales-Administration & -Operation sowie den Einkauf und das Service Management unter sich. 
Neben Geiger ebenfalls verlassen hat Matrix42 Sergej Schlotthauer. Schlotthauer war Gründer und CEO des deutschen Endpoint-Security-Spezialisten EgoSecure. Nachdem Matrix42 Egosecure im Juni 2018 übernommen hatte, bekleidete Schlotthauer bei Matrix42 die Position eines VP Security und war verantwortlich für den weiteren Ausbau des Security-Bereichs.
"Um noch flexibler auf dem Markt agieren zu können, haben wir die Vorstandsressorts neu gebündelt", erklärte Matrix42-CEO Oliver Bendig dazu in einer Mitteilung. Um der gesamten Bandbreite an Kunden die jeweils optimale Lösung bereitzustellen, habe Matrix42 nicht nur das Produktportfolio neu strukturiert. Interne Neuorganisation, Verbesserung von Abläufen und neu geschaffene Positionen sollen "ebenfalls zum Vorteil der Kunden sein und die weitere Internationalisierung von Matrix42 vorantreiben", so die Mitteilung.

Loading

Mehr zum Thema

image

Canon stellt neuen Solutions-Chef vor

Michael Maunz leitet neu das Lösungsgeschäft bei Canon Schweiz.

publiziert am 7.2.2023
image

Erstaunliches Wachstum für Bechtle

Während das Geschäft für viele IT-Unternehmen Ende des letzten Jahres aufgrund der schwierigen Wirtschaftslage stockte, meldet der deutsche IT-Konzern zweistellige Wachstumszahlen.

publiziert am 7.2.2023
image

Neue Digitalchefin für Interhome Group

Per 1. April 2023 bekommt der Ferienwohnungsvermieter eine Doppelspitze: Sylvia Epaillar wird als Chief Commercial & Digital Officer zusammen mit Jörg Herrmann die Leitung übernehmen.

publiziert am 7.2.2023
image

Kris Coussens übernimmt als Country Manager bei NTT Schweiz

Der neue Schweiz-Chef will das Wachstum der Service­angebote des Unternehmens in der Region fördern. Zuvor war Coussens bei NTT in Belgien tätig.

publiziert am 6.2.2023