Ascom streicht rund 70 Stellen

11. April 2012, 14:46
  • international
  • usa
image

Das Telekomtechnologie-Unternehmen Ascom restrukturiert das Geschäft mit dem Testen und Optimieren von Mobilfunknetzen.

Das Telekomtechnologie-Unternehmen Ascom restrukturiert das Geschäft mit dem Testen und Optimieren von Mobilfunknetzen. Rund 70 Vollzeitstellen werden in der Division Networking Testing gestrichen. Laut einer Mitteilung des Unternehmens seien sämtliche Standorte der in Reston in den USA ansässigen Division betroffen vom Abbau. In der Schweiz trifft der Umbau die Mitarbeitenden in Solothurn - wie viele davon sei noch unklar.
Die Division wird nach Regionen und Produkten neu organisiert, so Ascom. Mit Investitionen gestärkt werden soll der Vertrieb in Westeuropa und im Produktbereich Testdatenanalyse, der durch die Übernahme der amerikanischen Firma Veelong Anfang 2012 gestärkt wurde.
Die Kosten für den Umbau werden auf rund 10 Millionen Franken geschätzt. Der jährliche Kostenaufwand in der Division soll dadurch aber um 15 Millionen Franken sinken - dies soll dazu beitragen, das Ziel einer operativen Gewinnmarge von 14 bis 15 Prozent 2013 zu erreichen. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022