Der CIO von Basel-Land geht zu Basel-Stadt

16. November 2020 um 13:39
  • schweiz
  • people & jobs
  • management
  • cio
image

Das Bau- und Verkehrsdepartement von Basel-Stadt soll digitaler werden. René Kilcher übernimmt die Leitung einer neuen Geschäftsstelle für Digitalisierung.

René Kilcher, gegenwärtig noch Chef der Zentralen Informatik des Kantons Basel-Landschaft, wechselt zum Bau- und Verkehrsdepartement (BVD) des Kantons Basel-Stadt. Dort übernimmt er am 1. Januar 2021 die Leitung der neu geschaffenen Geschäftsstelle Digitalisierung.
Aufgabe der Geschäftsstelle sei es, die Möglichkeiten der Nutzung von neuen Technologien für Behördendienstleistungen zu erkennen und bedarfsgerecht umzusetzen. Als erstes grosses Vorhaben der Geschäftsstelle werde das Baubewilligungsverfahren in den nächsten zwei Jahren vollständig digitalisiert, teilt der Kanton Basel-Stadt mit.
Organisatorisch wird die neue Geschäftsstelle dem Grundbuch- und Vermessungsamt angegliedert. Dieses besitze eine hohe Kompetenz im Bereich der neuen Technologien und sei schon mit übergeordneten Koordinations- und Digitalisierungsaufgaben vertraut. Auch die Informatikabteilung des Departements wurde im Rahmen einer Reorganisation bereits diesem Amt angegliedert.
René Kilcher ist Wirtschaftsinformatiker und übernahm 2015 die Leitung der Zentralen Informatik des Kantons Basel-Land. Wer Kilchers Nachfolge antritt, werde voraussichtlich bis Ende November feststehen, erklärt Michael Bammatter, Generalsekretär der Finanz- und Kirchendirektion des Kantons Basel-Landschaft, auf Anfrage. Die Stelle sei bereits Anfang Oktober ausgeschrieben worden. Es hätten sich rund 50 Personen beworben. Derzeit sei man daran, das Selektionsverfahren abzuschliessen.
Vor seinem Wechsel zum Kanton Basel-Land war Kilcher CIO beim Eidgenössischen Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek). Von 2010 bis 2013 war er Leiter der Zentralen Informatikdienste des Kantons Basel-Stadt.

Loading

Mehr zum Thema

image

Anzahl IT-Beschäftigte in der Schweiz ist rückläufig

Seit rund einem Jahr geht die Anzahl der Angestellten im IT-Bereich zurück. Das Bundesamt für Statistik erwartet zwar einen Aufschwung, aber gleichzeitig wollen mehr Unternehmen Stellen abbauen.

publiziert am 23.2.2024
image

Calida muss schon wieder neue IT-Leitung suchen

Das Unternehmen schreibt happige Verluste. Auch in der Führungsetage kommt es zu Abgängen, darunter IT-Chefin Hanna Huber.

publiziert am 23.2.2024
image

Abacus baut Stellen in Biel ab

Die Softwareschmiede hat rund 90 Mitarbeitende in der Westschweiz. Dort gibt es jetzt aber einen Stellenabbau, von dem jeder Vierte betroffen ist.

publiziert am 21.2.2024 1
image

Isolutions ernennt einen CISO

Christoph Ratavaara soll Schwachstellen im Unternehmen frühzeitig erkennen.

publiziert am 21.2.2024