Projektleitungs-Startup ohne Abacus-Fesseln

5. Oktober 2020, 15:33
image

Um unabhängig vom Produkt Change-Prozesse umzusetzen, hat Abacus-Partner Axept mit zwei Mitarbeitern die Firma Adapt Solutions gestartet.

Zwei langjährige Axept-Projektleiter, Hannes Küng und Martin Scheidegg, haben Anfang Juni die Firma Adapt Solutions ins Handelsregister eingetragen lassen. Mit dabei ist Axept Business Solutions als Mehrheitseigner und mit Noël Lanker als Verwaltungsratspräsident. Lanker, der seit 2006 für Axept arbeitet und seit 2014 als Partner auch in der Geschäftsleitung sitzt, sei allerdings nicht operativ für das Startup tätig. Das erläutert Küng in einem kurzen Telefonat mit inside-channels.ch.
Er erklärt die Firmengründung damit, dass er als COO und Scheidegg als CEO in ihrer jahrelangen Arbeit als Projektleiter immer wieder erlebt hätten, dass für Digitalisierungsprojekte in den Unternehmen keine oder zu wenig Ressourcen verfügbar sind. Hier setze Adapt Solutions an und biete die Planung, Durchführung und Schulung von Mitarbeitenden bei der Optimierung von betriebswirtschaftlichen Prozessen und dem Projektmanagement beim Kunden. Kurz gesagt, werden anstehende Digitalisierungsprojekte realisiert, wie es in einer Mitteilung heisst.
Auf die Frage, warum man diese Aufgaben nicht einfach im Rahmen von Axept übernehme, erklärt Küng den mit Adapt Solutions angestrebten viel breiteren Horizont. Während Axept als Abacus-Partner eben stark einem Software-Anbieter verpflichtet sei, müsse die neue Firme darauf keine Rücksichten nehmen. So erklärt Küng denn auch, dass man im Gegensatz zu Axept auch Sage-, SAP- oder auch Navision-Implementierungen begleiten werde.
Statt eines bestimmten Produkts betonen die beiden Firmengründer in der Mitteilung denn auch ihre Kompetenzen. Küng kenne sich bestens in Prozessen wie Bauabwicklung, Service-Management, Warenbewirtschaftung, Zeit- und Leistungserfassung sowie mit Schnittstellen aus, heisst es da. Und Scheidegger bringe ein ebenso profundes Wissen in den Supportprozessen wie Finanz- und Rechnungswesen sowie Personalmanagement mit.
Laut Küng hat sich der operative Start von Adapt Solutions wegen Corona auf Anfang Oktober 2020 verschoben. Man arbeite aber jetzt für den ersten Kunden, der noch aus dem Axept-Umfeld stamme. Nun sollen rasch weitere Kunden hinzukommen.
Korrigenda (06.10.): Der Titel wurde angepasst, denn Adapt Solutions übernimmt Projektleitungen, ist aber kein Implementierungs-Startup, wie es zunächst fälschlich im Titel hiess. 

Loading

Mehr zum Thema

image

"Zoogler" sorgen sich um ihre Jobs

Wie viele Schweizer Arbeitsplätze vom weltweiten Stellenabbau bei Google betroffen sind, ist noch nicht klar.

publiziert am 25.1.2023
image

Bitcoin Suisse streicht Stellen und baut Geschäftsleitung um

Anders als noch vor wenigen Tagen angekündigt, kommt es nun doch zu Entlassungen bei Bitcoin Suisse.

publiziert am 25.1.2023
image

Mitel will Unify-Business von Atos kaufen

Der Kommunikationsspezialist will den Bereich Unified Communications & Collaboration von Atos übernehmen. 3000 Mitarbeitende könnten ihren Arbeitgeber wechseln.

publiziert am 25.1.2023
image

Aktivistischer Investor steigt mit Milliarden bei Salesforce ein

Beim SaaS-Anbieter könnte es noch turbulenter werden: Die aktivistische Investment­firma Elliott Management beteiligt sich mit mehreren Milliarden Dollar an Salesforce.

publiziert am 25.1.2023