Kalifornischer IoT-Anbieter übernimmt Zürcher Startup-Assets

14. Juni 2021, 14:49
  • modum
  • roambee
  • übernahme
  • iot
  • channel
  • startup
image

Roambee will sich mit dem Monitoring-Produkt von Modum bei Kühlketten etablieren. Die Marke und die Firma Modum leben weiter.

Roambee gibt die Übernahme von Assets des Zürcher Startups Modum bekannt. Beide Firmen sind auf Supply Chain spezialisiert: Modum bietet die Überwachung der Kühlkette insbesondere auf der letzten Meile, während die US-Firma eine Cloud-basierte Plattform hat, um Warensendungen nachzuverfolgen und den Zustand von Gütern und Industrie-Anlagen zu überwachen. Sie kombiniert Sensoren, Sensordaten, externe Datenquellen wie ERP-Systeme und Business-Regeln in Echtzeit.
"Durch diese Akquisition kann Roambee sein Angebot an Transparenz bei Kühlketten vom Anfang bis zum Ende ausbauen und damit Use Cases der primären, sekundären und der letzten Meile abdecken", begründet die kalifornische Firma die Investition. "Mit Modum werden wir eine vollständig pharmakonforme Echtzeit-Transparenzlösung liefern, die Hardware, Cloud-Software, Daten und Managed Services umfasst."
Modum bietet Supply-Chain-Überwachung für die Pharma- und andere Branchen, welche insbesondere auf "der letzten Meile" wertvoll sei. Die Firma bietet auch Blockchain-basierte Supply-Chain-Kontrollkonzepte an. Das 2016 gegründete Zürcher Unternehmen hat laut Mitteilung 13,5 Millionen US-Dollar angezogen.
"Pharmakonform" ist anspruchsvoll, muss die Branche doch für empfindliche Produkte hohe Qualitätsanforderungen und viele Prozessvorschriften einhalten, wie uns der Modum-CCO in einem Gespräch erklärte.
"In Kombination mit den starken multimodalen Sendungs-Überwachungsfähigkeiten von Roambee können wir granulare Sichtbarkeit auf dem gesamten Weg von der Herstellung bis zum Haus des Patienten in grossem Umfang bieten", lässt sich Modum-CEO Simon Dössegger zur Übernahme zitieren.
Roambee hofft laut Eigenaussagen, künftig neben der Pharma-Branche auch Hersteller und Verteiler von Frischwaren, Nahrungsmitteln und Getränken als Kunden zu gewinnen.
Roambee, 2013 gegründet, hat den Hauptsitz in Kalifornien und regionale Niederlassungen in Mexiko, Brasilien, Grossbritannien, Deutschland, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Indien, Singapur, Malaysia und Indonesien.
Finanzielle Details wurden keine bekanntgegeben, darüber sei Stillschweigen vereinbart worden. Einige Details sagt Modum aber auf Anfrage von inside-channels.ch: "Roambee übernimmt mehrheitlich die Assets und die Mitarbeiter des Monitoring-Produkts von Modum.io. Modum.io hat dafür Shares an Roambee erhalten. Bisherige Investoren partizipieren somit an dem Erfolg von Roambee und weiteren noch nicht bestimmten Geschäftstätigkeiten von Modum.io", antwortet das Startup. Und, weiter: "Die Marke wie auch die Firma Modum bleiben bestehen und kann weitere Projekte in Angriff nehmen".
Wichtige Führungskräfte von Modum wie CEO Dössegger werden Führungspositionen bei Roambee übernehmen und ihr Pharma-Branchenwissen einbringen. So wird Co-Gründer Dössegger Vice President Product Management und Managing Director bei den Kaliforniern. Der bisherige CTO und Co-Gründer Sacha Uhlmann wird Vice President Product Engineering bei Roambee Switzerland, und Andreas Gawlowski, Head of Quality & Compliance bei Modum wird neu Senior Director Quality. Im VR der Schweizer Niederlassung Roambee Switzerland eingetragen ist auch Trivan Mathur namens der Investoren Anchor Group.
Zudem hätten alle Mitarbeitenden von Roambee ein Angebot erhalten "und der grösste Teil des Teams hat das Angebot angenommen und bereits bei Roambee gestartet", erklärt die Sprecherin.

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

Yokoy kündigt seinen Vertrag mit Bexio

Weiteres Ungemach für Kunden des Business-Software-Anbieters. Das Fintech Yokoy will sich künftig auf mittlere und grosse Kunden fokussieren.

aktualisiert am 23.9.2022 1
image

Exklusiv: Prime Computer vor dem Aus

Der St.Galler Assemblierer stellt seinen Betrieb bereits per Ende Oktober ein. Unseren Quellen zufolge wird seit Frühjahr über die Auflösung von Prime Computer spekuliert.

aktualisiert am 21.9.2022 2
image

Kyndryl präsentiert neue Plattform für Ressourcenmanagement

"Kyndryl Bridge" soll Unternehmen helfen, den Überblick über ihre IT-Infrastruktur zu behalten. Mit der Lancierung tritt auch der neue Schweiz-Chef Olivier Vareilhes verstärkt ins Rampenlicht.

publiziert am 21.9.2022