Kapo und Stapo St. Gallen ziehen ins Rechenzentrum Ostschweiz

10. November 2021, 15:36
image

Für 5,8 Millionen vergibt der Kanton Rechen­zentrums- und Connectivity-Dienst­leistungen an das RZO. US-Anbieter waren nicht erwünscht.

Erst kürzlich hatte das Rechenzentrum Ostschweiz (RZO) gemeldet, dass man in Gais mit dem Ausbau der 2. Etage beginne. Der bisher vorhandene freie Raum in der 1. Etage sei zunehmend gefüllt, weil die Nachfrage vorhanden sei. Nun kann sich die Betreiberin RZO AG über neue Mieter freuen.
In einer Ausschreibung hatte der Dienst für Informatikplanung des Kantons St. Gallen zwei RZs mit entsprechenden Rechenzentrumsleistungen für das Housing der ICT-Systeme des Einsatzleitsystems (ELS) der Kantonspolizei und Stadtpolizei St. Gallen und weiterer Partnerkantone gesucht. Die Rechenzentrumsleistungen müssten ebenfalls zwingend die für die Erschliessung bestimmter Standorte benötigten Connectivity-Dienstleistungen beinhalten.
Zu den Eignungskriterien gehörte unter anderem, dass die Rechenzentrumsbetreiberin nicht in US-Besitz sein darf. Ebenfalls dürfen keine US-Firmen oder US-Behörden an der RZ-Betreiberin beteiligt sein.
Den Zuschlag für 5,8 Millionen Franken erhielt nun RZO. Eingegangen sind zwei Angebote, der Zuschlag erfolgte an "das Angebot des Unternehmens mit dem preislich tiefsten Angebot". Der Vertrag gilt für 10 Jahre, eine Verlängerung ist zweimal um je 3 Jahre möglich. Optional ausgeschrieben waren auch RZ-Services für weitere Nutzer aus der Staatsverwaltung des Kantons St. Gallen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Prime Computer kriegt ein neues Vertriebs­modell

Der neue Besitzer PCP.com will die Prime-Geräte künftig auch direkt und nicht mehr rein über den Channel vertreiben.

publiziert am 28.11.2022
image

Schweizer Unternehmen investieren immer mehr in IT

Laut einer ETH-Erhebung ist der Anteil von IT-Investitionen an den Gesamtinvestitionen der Unternehmen in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen.

publiziert am 28.11.2022
image

Meta kassiert weitere Millionenbusse

Irland verhängt eine Strafe von 265 Millionen Euro gegen Meta. Grund sind erneut Datenschutzverstösse des Konzerns.

publiziert am 28.11.2022
image

Dell zeichnet Schweizer Partner aus

Der Konzern zeichnet auch dieses Jahr die Partner des Jahres in der Schweiz aus. Der Dell-Umsatz über den Channel ist zuletzt global deutlich gestiegen.

publiziert am 28.11.2022