Lausanner Unicorn Mindmaze sichert sich weitere 125 Millionen

8. Oktober 2021, 10:00
image

Mindmaze, das unter anderem VR-Anwendungen für Schlaganfall-Patienten entwickelt, will mit dem Geld die Kommerzialisierung seiner Rehabilitationsplattform vorantreiben.

Die 2012 in Lausanne gegründete Firma Mindmaze gibt eine neue Finanzierungsrunde bekannt. Die Finanzierung in der Höhe von 125 Millionen US-Dollar wurde von der Albacore Capital Group bereitgestellt. "Einem der führenden europäischen Spezialinvestoren mit Fokus auf öffentliche und private Unternehmenskreditmärkte", heisst es in der Mitteilung.
Mindmaze entwickelt eine VR-Software, die Menschen helfen soll, nach Schlaganfällen oder traumatischen Hirnverletzungen motorische Funktionen wieder zu erlernen und zurückzugewinnen. Laut Mitteilung bietet die Firma "nahtlose digitale Bewertungen und Therapeutika über das gesamte Versorgungskontinuum in über zwanzig Ländern mit Tausenden von Patienten, die an neurologischen Erkrankungen leiden". Sie arbeite derzeit mit etwa 90 Gesundheitsdienstleistern zusammen und verfüge über ein Produktportfolio, das drei FDA-Zulassungen und vier CE-Kennzeichnungen für acht klinische Indikationen erhalten habe.
Die Finanzierung soll dazu genutzt werden, das weitere Wachstum der SaaS-basierten digitalen Neurotherapeutika-Plattform von Mindmaze voranzutreiben. Insbesondere soll der Marktzugang in Europa und Nordamerika ausgebaut werden. Dazu soll das Portfolio durch weitere Systementwicklungen und klinische Studien erweitert werden.
"Wir haben die führende neurofokussierte digitale Gesundheitsplattform entwickelt, die sich umfassend mit motorischen und kognitiven Herausforderungen des gesamten Körpers befasst, die mit wichtigen neurologischen Erkrankungen verbunden sind", erklärt Mindmaze-Gründer und -CEO Tej Tadi in der Mitteilung.
Laut 'Bloomberg' wird der Wert von Mindmaze nach Erhalt der Finanzierung auf mehr als 1,5 Milliarden US-Dollar geschätzt. Das Unternehmen plane, sich in Zukunft öffentlich zu notieren, sagte Tadi gegenüber dem Medium. Man habe aber noch keine Entscheidung getroffen, ob Mindmaze eine traditionelle Notierung oder eine Fusion mit einer Zweckgesellschaft anstrebe.

Loading

Mehr zum Thema

image

Erstaunliches Wachstum für Bechtle

Während das Geschäft für viele IT-Unternehmen Ende des letzten Jahres aufgrund der schwierigen Wirtschaftslage stockte, meldet der deutsche IT-Konzern zweistellige Wachstumszahlen.

publiziert am 7.2.2023
image

Fujitsu spaltet seine Business Group auf

Der japanische IT-Dienstleister teilt seine Global Solutions Business Group in zwei separate Einheiten auf. Damit will Fujitsu schneller auf Bedürfnisse reagieren können.

publiziert am 6.2.2023
image

Vertragsauflösung in UK: Bei Atos könnten viele Stellen wegfallen

Ein auf potenziell 18 Jahre angelegter Vertrag zwischen der britischen Pensionskasse und dem IT-Dienstleister wurde nach 2 Jahren aufgelöst. Medien gehen von 1000 Stellen aus, die gefährdet sind.

publiziert am 3.2.2023
image

Meta spart und gibt sich optimistisch

Mark Zuckerberg kündigt ein "Jahr der Effizienz" an. Gestrichen werden Investitionen in RZs, das Management wird umgebaut.

publiziert am 2.2.2023