Orange investiert 700 Millionen Franken in Handynetz-Ausbau

15. November 2010, 13:57
  • telco
  • orange
  • wachstum
  • geschäftszahlen
  • sunrise
  • weko
image

Orange, der kleinste der drei mit eigenem Netz operierenden Mobilfunkbetreiber der Schweiz, will im kommenden Jahr mehr als 220 neue Mobilfunkantennen bauen.

Orange, der kleinste der drei mit eigenem Netz operierenden Mobilfunkbetreiber der Schweiz, will im kommenden Jahr mehr als 220 neue Mobilfunkantennen bauen. Insgesamt will Orange in den nächsten fünf Jahren insgesamt 700 Millionen Franken in sein Handynetz investieren, sagte Thomas Sieber, Chef von Orange Schweiz, gegenüber der Zeitung 'Le Matin Dimanche'. Mit inbegriffen sind auch Investitionen für einen Ausbau der Kapazitäten von 1'500 bereits bestehenden Antennen. Insgesamt betreibt das Unternehmen derzeit 4870 Antennen in der Schweiz.
Gemäss Sieber rechnet Orange in diesem Jahr mit einem leichten Umsatzwachstum. In den ersten neun Monaten des Jahres stieg der Umsatz um 2 Prozent auf 976 Millionen Schweizer Franken.
Sieber äusserte sich im Interview auch zur Ablehnung der Fusion zwischen Orange und Sunrise durch die Eidgenössische Wettbewerbskommission. Der Entscheid sei ein Fehler gewesen. Man habe den Rekurs gegen den Entscheid aber zurückgezogen, um die Geschäfte nicht zu behindern: "Das Verfahren hätte zwei oder drei Jahre gedauert. Mit diesen Unsicherheiten kann man kein Unternehmen führen", so Sieber gegenüber der Zeitung. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutschland testet Warnsystem Cell Broadcast

Die Schweiz spricht seit einem Jahr davon – passiert ist allerdings noch nichts. Andere EU-Staaten haben das System schon produktiv im Einsatz.

publiziert am 7.12.2022
image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022
image

Dell zeichnet Schweizer Partner aus

Der Konzern zeichnet auch dieses Jahr die Partner des Jahres in der Schweiz aus. Der Dell-Umsatz über den Channel ist zuletzt global deutlich gestiegen.

publiziert am 28.11.2022
image

USA verbieten ZTE- und Huawei-Technik

Die Geräte der chinesischen Hersteller sind laut der zuständigen Federal Communications Commission (FCC) ein Sicherheitsrisiko für die heimische Infrastruktur.

publiziert am 28.11.2022 1