Rust hat ein neues Zuhause

9. Februar 2021 um 10:47
image

Die Programmiersprache erhält eine eigene Stiftung. Das Budget der Rust Foundation kommt von AWS, Huawei, Google, Microsoft und Mozilla.

Mit der Rust Foundation ist eine neue, unabhängige Non-Profit-Organisation zur Verwaltung der Programmiersprache Rust und des Rust-Ökosystems gegründet worden. Am heutigen 9. Februar findet die erste Sitzung des Vorstands statt. Dieser bestehe aus 5 Vertretern der Gründungsmitglieder AWS, Huawei, Google, Microsoft und Mozilla sowie 5 Mitgliedern der Projektleitung, so ein Blogeintrag der neuen Stiftung.
Mozilla, die ursprüngliche Heimat des Rust-Projekts, habe alle Markenzeichen und Infrastruktur-Assets, einschliesslich der crates.io-Paketregistrierung, an die Rust Foundation übertragen, heisst es weiter. Mozilla habe das Rust-Projekt von seinen Anfängen im Jahr 2010 bis zur Etablierung einer unabhängigen Governance mit dem 1.0-Release im Jahr 2015 begleitet und "uns zu diesem Moment geführt, in dem wir uns als völlig unabhängige Organisation auf den Weg machen" können, schreibt Ashley Williams, Interim Executive Director und Core-Team-Mitglied der Stiftung.
Die Stiftung wird die IT- und administrative Infrastruktur verwalten, die die Open-Source-Entwicklergemeinschaft von Rust unterstützt, und die technische Verwaltung der Sprache fortführen. Das Budget von gut 1 Million Dollar pro Jahr stammt von den Gründungsmitgliedern, wie aus dem Blogbeitrag hervorgeht.
Rust begann als Projekt von Graydon Hore, einem Mozilla-Mitarbeiter. Später wurde Rust zur Kernsprache für einige der grundlegenden Funktionen des Firefox-Browsers und seiner Gecko-Engine. Mittlerweile gehört Rust zu den beliebtesten Sprachen unter Programmierern
Nach Schwierigkeiten bei Mozilla und der Entlassung vieler Rust-Entwickler versicherte das Core-Team, dass das Projekt nicht in existenzieller Gefahr sei. Immerhin zählt das Projekt Tausende von Mitwirkenden und viele Firmennutzer. Dazu gehören auch die Gründungsmitglieder, die ein Interesse an der Weiterentwicklung der Sprache haben. Google etwa erklärte kürzlich, ein Rust-basiertes Projekt zu finanzieren, das darauf abzielt, den Apache-Webserver sicherer zu machen. Microsoft teilte mit, ein Rust-Team gründen zu wollen und auch AWS nutzt Rust in Diensten wie Lambda, EC2 oder S3

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Zug wählt strategische Magnolia-Partner

Die vier Anbieter können sich nun um Projekte zur Weiterentwicklung des CMS des Kantons Zug bewerben.

publiziert am 14.6.2024
image

SAP und die harzige Cloud-Migration

Der ERP-Anbieter ist damit beschäftigt, seine Kunden auf die neue Softwaregeneration und in die Public Cloud zu hieven. Produkte-Chef Jan Gilg erklärt uns die Herausforderung von Seiten SAP.

publiziert am 14.6.2024
image

Sequotech Gruppe wächst deutlich

Die Schweizer Gruppe erreichte 2023 einen Umsatz von rund 43 Millionen Franken. Alle Unternehmen verzeichneten ein Wachstum.

publiziert am 13.6.2024
image

Umsatz bei VMware sinkt um 600 Millionen Dollar

Die ersten Quartalszahlen seit der Broadcom-Übernahme sind publik. Sie zeigen einen tieferen Umsatz, aber auch tiefere Kosten.

publiziert am 13.6.2024