Schweizer Consulter riskiert Rechtsstreit mit Intel

2. Juli 2013, 15:18
  • channel
  • intel
image

Experts Inside, ein kleiner Microsoft-Sharepoint-Spezialist mit Sitz in St.

Experts Inside, ein kleiner Microsoft-Sharepoint-Spezialist mit Sitz in St. Gallen, riskiert einen Rechtsstreit mit dem Chiphersteller Intel. Wie 'Computerworld' berichtet, sieht Intel durch den Namensbestandteil "Inside" die Rechte an seiner Marke "Intel inside" verletzt.
Die Anwälte von Intel verlangen die Löschung der in Deutschland eingetragenen Marke "Experts Inside". In der von 'Computerworld' zitierten vorausgefüllten Unterlassungserklärung nennen die Anwälte eine Vertragsstrafe von 7500 Euro pro allfälliger Nutzung des Namens Experts Inside, auch als Second-Level-Domain.
Bei Experts Inside prüft man zurzeit die Forderungen von Intel. Geschäftsführer Samuel Zürcher gibt sich kämpferisch: "Wir haben zu hart gearbeitet und zu viel eingesetzt, um uns das durch eine solche Forderung einfach kaputt machen zu lassen", zitiert ihn 'Computerworld'. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

In der Schweiz geht IT-Novum in Allgeier auf

Hierzulande verschwinden die Marke und das Firmenkonstrukt des im letzten Jahr von Allgeier gekauften Open-Source-Spezialisten. IT-Novum Deutschland und Österreich sind nicht betroffen.

publiziert am 19.5.2022
image

Softwareone: Solutions und Services legen wieder deutlich zu

Der Stanser Softwarelizenzhändler ist mit einem um fast 15% gesteigerten Bruttogewinn ins neue Jahr gestartet. Treiber waren Cloud-Services und Zukäufe.

publiziert am 19.5.2022
image

"UPC" verschwindet, Telco heisst nur noch Sunrise

Das fusionierte Telekomunternehmen Sunrise UPC schreitet mit seiner Integration weiter voran. Ab kommender Woche wird Sunrise zur neuen Hauptmarke des Konzerns.

publiziert am 19.5.2022 1
image

Cisco muss Ziele nach unten korrigieren

Die Covid-Lockdowns in China und der Krieg in der Ukraine machen dem Konzern zu schaffen. Cisco erwartet im laufenden Quartal einen Umsatzrückgang.

publiziert am 19.5.2022