Wegweisendes Urteil? Sony gewinnt gegen Schweizer DNS-Resolver

1. März 2023 um 16:38
image
Foto: Leon Seibert / Unsplash

Es geht um Zensur im Internet. Der Zürcher DNS-Resolver Quad9 hat heute vor Gericht gegen den Musikriesen Sony verloren.

Wenn ein Browser eine bestimmte Domain ansteuern will, schickt er eine DNS-Anfrage an einen DNS-Resolver, der den Domain-Namen in eine IP-Adresse übersetzt. Dafür zuständig sind Firmen wie die im Februar 2021 in die Schweiz gezügelte Quad9, welche einen solchen Service betreibt.
Kurz nach dem Umzug hat sich Sony Quad9 zur Brust genommen. Der DNS-Resolver wurde aufgefordert, den Zugang zu einer bestimmten Download-Domain zu unterbinden, die Links zu Musik des Sony-Labels enthalten. Quad9 blockiert zwar Domains, die als böswillig eingestuft werden, aber der Forderung von Sony wollte das Unternehmen nicht nachkommen. Man unterstütze keine Zensurbegehren von Anbietern, begründete der Dienstleister.
Der japanische Musikgigant hat Quad9 daraufhin am Landgericht Hamburg eine einstweilige Verfügung erwirkt und auch am Landgericht Leipzig Klage eingereicht. Heute hat Letzteres Quad9 verurteilt und der Urheberrechtsverletzung schuldig gesprochen. Bei Androhung von bis zu 250'000 Euro Ordnungsgeld beziehungsweise 2 Jahren Haft ist es Quad9 verboten, die zwei betroffenen Domains in die dazugehörigen IP-Adressen zu übersetzen, wie 'Heise' berichtet.
Quad9 zählt neben Cloudflare und vor allem Google zu den wichtigsten Anbietern in diesem Markt. Das heutige Urteil kann fatale Folgen für das Internet haben. Künftig sind alle Konzerne legitimiert, aus kommerziellen Motiven Sperren zu erwirken, schreibt die 'Republik'. Theoretisch stehen Quad9 noch weitere Instanzen zur Verfügung, um das Urteil weiterzuziehen. Letztinstanzlich ist der Europäische Gerichtshof zuständig. Das Online-Magazin zitiert Quad9-CEO Nadia Alter: "Wir sind bereit, den gesamten Instanzen­zug in diesem Verfahren gegen Sony auszuschöpfen."

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Digitale Fahrtenschreiber: Freie Fahrt für Elca?

Das Bundesamt für Strassen sucht eine Nachfolgelösung für das Verwaltungssystem von digitalen Fahrtschreiberkarten. Elca könnte der alte und neue Anbieter sein.

publiziert am 16.4.2024
image

Thurgau beginnt mit der M365-Einführung

Für die kantonale Verwaltung soll ein "umfassender digitaler Arbeitsplatz" auf Microsoft-Cloud-Basis umgesetzt werden.

publiziert am 16.4.2024
image

Was das Unispital Zürich von seinem KIS-Anbieter erwartet

Das USZ hat eine Ausschrei­bung für ein neues Klinik­informations­system publiziert. Zunächst trifft das Spital eine Vorauswahl.

publiziert am 15.4.2024
image

Samsung erhält Milliarden für Bau einer US-Chipfabrik

Der südkoreanische Konzern will neue Standorte für Entwicklung und Fertigung in den USA bauen und erhält dafür Subventionen in Milliardenhöhe.

publiziert am 15.4.2024