Weltweite IT-Ausgaben steigen leicht, Hardware-Markt leidet

20. Januar 2023, 13:18
  • channel
  • marktzahlen
  • gartner
  • international
image
Foto: Kenny Elshoff / Unsplash

Gartner prophezeit für 2023 leicht steigende IT-Ausgaben. Die Marktforscher bremsen aber die eigens geschürten Erwartungen aus dem vorherigen Quartal.

Um 2,4% steigen die weltweiten IT-Ausgaben im Jahr 2023, orakelt Gartner. Die Zunahme führe zu Gesamtausgaben von insgesamt 4,5 Billionen Dollar, so die Marktforscher. Aber trotz der Wachstumsprognose ist auch Gartner nicht mehr so optimistisch wie auch schon. Im Vorquartal hatten die Marktforscher noch ein Wachstum von 5,1% prognostiziert.

Die Prognosen je Segment

Auffällig dabei ist, dass Gartner vor allem für die Bereiche Software (+9,3%) und IT-Service (+5,5%) Wachstum sieht, während RZ-Systeme, Kommunikationsdienste und Geräte praktisch stabil bleiben beziehungsweise im Falle des Hardware-Markts sogar zurückgehen.
Der prognostizierte Umsatzrückgang von 5,1% bei den Umsätzen mit Geräten begründet Gartner mit den Anschaffungen während der Pandemie. "Während des Höhepunkts der Pandemie mussten Mitarbeiterinnen und Konsumenten aufgrund von Homeoffice Tablets, Laptops und Mobiltelefone anschaffen", heisst es. Ohne zwingenden Grund für ein Upgrade würden Gerätebestände länger genutzt, worunter der Markt leide.
Die Methodik für die Vorhersage von Gartner stützt sich nach eigener Aussage der Marktforscher auf eine Analyse der "Verkäufe von über tausend Anbietern über die gesamte Bandbreite an IT-Produkten und -Services".

Loading

Mehr zum Thema

image

Gartner: Nachfrageschwäche für PCs hält an

Sowohl Unternehmen als auch Consumer werden dieses Jahr weiterhin Ausgaben scheuen und ihre alten Geräte länger benutzen, anstatt neue zu kaufen, sagt der Marktforscher.

publiziert am 1.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

Opentext: Nach der Übernahme kommen die Entlassungen

Nach dem Merger mit Micro Focus sollen rund 8% der Stellen gestrichen werden.

publiziert am 1.2.2023
image

AWS und Elca bündeln ihre Kräfte

Der Schweizer IT-Dienstleister glaubt an eine steigende Cloud-Akzeptanz und baut sein AWS-Know-how und Angebot aus.

publiziert am 1.2.2023 1