Andreas Knöpfli gibt Swico-Präsidium ab

11. April 2022, 12:37
image
Andreas Knöpfli. Foto: Swico

Auch Gröninger und Metzger treten aus dem Vorstand zurück. Knöpflis Nachfolger soll der bisherige Vizepräsident Adrian Müller werden.

18 Jahre lang war Andreas Knöpfli im Vorstand von Swico, seit 2008 amtete er als Präsident des Branchenverbandes. Jetzt tritt Knöpfli zurück, wie Swico mitteilt. Auch die beiden langjährigen Vorstandsmitglieder Markus Gröninger und Stefan Metzger würden den Vorstand verlassen.
Der Zeitpunkt für die Anpassungen im Vorstand sei günstig, da der Verband gut aufgestellt und eine Verschlankung und eine Verjüngung wünschenswert sei, so Knöpfli in der Mitteilung. Als Nachfolger empfiehlt der Vorstand den Swico-Mitgliedern Adrian Müller.

Seit 2020 Vizepräsident

Müller ist seit 2013 Mitglied im Vorstand und seit 2020 amtierender Vizepräsident des Verbandes. Der 49-Jährige leitet seit 2015 als Managing Director HP Schweiz und war bereits zuvor mehrere Jahre lang in verschiedenen Führungsfunktionen für das Unternehmen tätig.
image
Adrian Müller.
"Die fortschreitende Digitalisierung einerseits und das Thema Nachhaltigkeit andererseits prägen meinen Arbeitsalltag und ich kann mich damit sehr gut identifizieren. Ich würde mich freuen, mich für Swico bei diesen Themen einbringen zu dürfen und gemeinsam die Zukunft zu gestalten", sagt Müller in der Mitteilung.
Er sei überzeugt, erklärt der abtretende Präsident Andreas Knöpfli, dass Müller die Geschicke von Swico "zusammen mit dem professionellen Team und dem übrigen Vorstand, umsichtig und erfolgreich weiterführen" werde. "Sein strategisches Wissen, verbunden mit seiner grossen Erfahrung und seinem Netzwerk im ICT-Bereich sind Garant dafür, dass Swico auch zukünftig eine starke Position wahrnehmen und Mehrwerte für die Mitglieder generieren wird."

Wahl im kommenden Mai

Zum Rücktritt von Stefan Metzger erklärt Swico-Geschäftsführerin Judith Bellaiche auf Anfrage von inside-it.ch, dieser habe als Managing Director der Standort- und Entwicklungsinitiative Digitalswitzerland Ende 2021 eine neue Funktion angetreten. "Er wollte von sich aus jegliche Interessenskonflikte vermeiden." Bei Markus Gröninger sei die langjährige Vorstandstätigkeit der Grund für den Abschied.
Dass die beiden Abgänge nicht ersetzt würden und von einer "Verschlankung" die Rede ist, habe damit zu tun, dass Swico und dessen Vorstand in den letzten Jahren durch verschiedene Fusionen – zuletzt mit Smama – angewachsen seien. "Es geht deshalb mehr darum, den Vorstand wieder auszugleichen als ihn zu reduzieren", sagt Bellaiche.
Die Wahlen von Vorstand und Präsidium sowie die offizielle Verabschiedung der Ausscheidenden würden anlässlich der Generalversammlung vom 18. Mai 2022 anstehen, teilt Swico weiter mit. Das Vizepräsidium werde anschliessend an der ersten konstituierenden Sitzung des Vorstandes neu vergeben.
Hinweis in eigener Sache: Adrian Müller nimmt als Keynote-Speaker an unserem Inside Channels Forum am 25. Mai im Zürcher Kino Kosmos teil. Dort spricht er zum Thema "Hybrid-Work: Was, wenn gar niemand mehr zurück ins Office will?".

Loading

Mehr zum Thema

image

Daniel Walther ist gestorben

Daniel Walther, Geschäftsleitungsmitglied und Head Sales bei Ti&m, ist unerwartet verstorben.

publiziert am 5.7.2022
image

Customize baut Geschäftsleitung aus

Der Abacus-Partner hat Marcel Bättig zum Managing Partner ernannt. Dadurch wird die Geschäftsleitung per 1. September 2022 erweitert und eine Nachfolge in die Wege geleitet.

publiziert am 5.7.2022
image

Workday wirbt SAP-Veteran als neuen DACH-Chef an

Christopher Knörr amtet seit Anfang Juli als Group Vice President für die Region. Er stösst nach 16 Jahren bei SAP zum SaaS-Spezialisten.

publiziert am 5.7.2022
image

LUKB holt Chief Product Officer von Finnova als neuen Technologie-Chef

Anfang Jahr hatte die Luzerner Kantonalbank einen Umbau der Organisation angekündigt. Nun ernennt das Institut Simon Kauth zum Leiter Technologie & Services.

publiziert am 5.7.2022