EPD-Anbieter Axsana benennt sich um

13. Juni 2023 um 11:08
  • politik & wirtschaft
  • axsana
  • epd
  • gesundheitsbranche
image
Foto: Post

Die Post-Konzerngesellschaft Axsana tritt künftig unter der Dachmarke des Gelben Riesen auf und heisst neu Post Sanela Health.

Axsana erscheint neu unter der Dachmarke der Post und benennt sich um. Die Konzerngesellschaft heisst nun "Post Sanela Health". Post Sanela Health wird weiterhin von der Post CH Kommunikation, Cantosana und dem XAD-Trägerverein gehalten.
Ende September letzten Jahres hat der Gelbe Riese die Mehrheit des EPD-Anbieters Axsana erworben. Das Unternehmen bleibe mit der Umbennenung eigenständig und nicht-gewinnorientiert. Auch die Rolle der XAD-Stammgemeinschaft bleibe unverändert. Die Umfirmierung sowie visuelle Anpassungen seien bereits eingeleitet worden, wie es in der Mitteilung weiter heisst.
Axsana unterstützt als Betriebsgesellschaft die Gesundheitseinrichtung bei der EPD-Anbindung und will die Schweizer Bevölkerung über die Vorteile eines digitalen Patientendossiers aufklären. Die Post-Tochter bietet das EPD unter der Marke Xsana in 14 Kantonen an.
Künftig wird die Gesellschaft ausserdem auch die B2B-Services von Cuore bereitstellen. Cuore ist eine digitale Gesundheitsplattform der Post, mit der sich Akteure des Gesundheitswesens vernetzen und Daten übermitteln können.
Die grösste EPD-Betriebsgesellschaft der Schweiz war 2021 in eine finanzielle Schieflage geraten, die beteiligten Kantone mussten Geld nachschiessen. Eine nachhaltige Finanzierung sei nicht sichergestellt, hiess es dann im Frühling 2022 nach einer Untersuchung der Eidgenössischen Finanzkontrolle (EFK).

Loading

Mehr zum Thema

image

Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Assange hat begonnen

Liefert Grossbritannien Julian Assange an die USA aus oder nicht? Das entscheidet heute und morgen letztinstanzlich der High Court in London.

publiziert am 20.2.2024
image

OpenAI sichert sich in der Schweiz "GPT" als Markenname

Die USA haben die Eintragung als Marke nicht akzeptiert, in der EU ist ein Löschungsverfahren hängig. Eine Einschätzung.

publiziert am 20.2.2024
image

St. Galler Kantonsrat bewilligt Nachtragskredite für Steuersoftware

Mitte-EVP und GLP wollten die Entwicklung einer neuen Steuersoftware für die Steuerverwaltung stoppen, wurden aber von der Mehrheit überstimmt. Dem 74-Millionenprojekt steht nichts mehr im Weg.

publiziert am 20.2.2024
image

EU knöpft sich Big Tech vor

Im Rahmen des Digital Services Act will die Europäische Union Tiktok untersuchen. Bei Apple steht ebenfalls Ungemach vor der Tür.

publiziert am 20.2.2024