Grosse Reorganisation bei NTT, Schweizer Geschäft betroffen

13. Mai 2022, 09:51
  • channel
  • reorg
  • ntt
  • NTT Data
image

Der japanische NTT-Konzern legt die Auslandsgeschäfte mit Brands wie NTT Data, NTT Inc. und NTT Ltd. unter ein einheitliches Dach.

Der global agierende japanische IT-Dienstleistungsriese NTT hat eine grosse Reorganisation angekündigt, die auch das Geschäft in der Schweiz betrifft.
Demnach werden die Auslandsgeschäfte des Konzerns, die unter den Marken "NTT Data", "NTT Inc." und "NTT Ltd." geführt werden, zusammengelegt und in einer einzigen Unternehmensgruppe unter dem Namen NTT Data fortgeführt.
Dieser Schritt ermögliche es, die Kompetenzen von NTT Data in den Bereichen Beratung und Anwendungsentwicklung mit den Stärken von NTT Ltd. bei Rechenzentren, globalen Netzwerken und Managed Infrastructure Services zu bündeln, begründet der Konzern den angekündigten Schritt. Durch die Kombination sei die NTT-Gruppe in der Lage, ihren Kunden insgesamt einen neuen Mehrwert zu bieten.
In einem nächsten Schritt werden NTT und NTT Data laut der Mitteilung eine Auslandsgesellschaft gründen. Das neue Unternehmen soll die Zusammenarbeit der Firmen verbessern, um das Wachstum des Überseegeschäfts voranzutreiben. Die Firma werde End-to-End-Dienste von Infrastruktur bis zu Anwendungen bieten, teilt der Konzern weiter mit. Basierend auf den Ergebnissen von 2021 erziele der gebündelte IT-Berater und Managed Services Provider rund 27 Milliarden Dollar Jahresumsatz, schreibt 'channele2e.com'.
Es ist nicht die erste grosse Reorganisation des Konzerns. 2019 bündelte man NTT Security, Di-Data und weitere Firmen der Gruppe unter der Marke "NTT Ltd", die nun wieder verschwindet. Hierzulande wird das Geschäft seit Anfang des Jahres von Hajar El Haddaoui geführt. Die Schweiz sei ein enorm wichtiger Markt für NTT, wie der Europachef vor 2 Jahren im Interview zu uns sagte. Voriges Jahr gab NTT den Ausbau seines RZs in Rümlang bekannt, diesen Frühling zog man mit seinen 150 Mitarbeitenden in neue Büros am Zürcher Flughafen.

Hinweis: Inside Channels Forum

Was tun, wenn Innovation fehlt? Was tun, wenn Ihre Mitarbeitenden nicht mehr ins Büro zurückkommen? Was tun, wenn die Nachfolgeregelung harzt? Diese und weitere Fragen beantworten unsere Speakerin und Speaker von T-Systems, HP und Bossinfo am 25. Mai 2022 im Kino Kosmos in Zürich.
Kostenlose Tickets gibt es ab sofort über unsere Sponsoren Cisco, Dell, Ingram Micro und Tech Data. Melden Sie sich bei Interesse bei:
  • Dell und Ingram Micro (E-Mail)
  • Tech Data, Gabi Nötzli (E-Mail)
  • Cisco, Nadine Amrein (E-Mail)
Tickets können natürlich auch in unserem Webshop bezogen werden.

Loading

Mehr zum Thema

image

BBT kriegt eine neue Mutter-Organisation

Der BBT-Besitzer Volaris gründet Vencora. Die neue Organisation soll global passende Fintech-Unternehmen kaufen, um ein Technologie-Ökosystem für den Finanz-Sektor aufzubauen.

publiziert am 25.11.2022
image

Fenaco gründet neue IT-Töchter

Über die Firma Sevra will die Agrargenossenschaft Soft- und Hardware-Lösungen für die Landwirtschaft in der Schweiz und in Frankreich bieten.

publiziert am 25.11.2022
image

Widerstand gegen Software-Bundles von Cisco

Die Bundles sind für Cisco eine Cashcow: eine lang bewährte Taktik, um den Umsatz zu steigern. Nun verweigern Kunden vermehrt den Kauf, um Kosten zu sparen.

publiziert am 24.11.2022
image

Bechtle setzt Expansion fort

Der Konzern kauft den britischen IT-Dienstleister ACS Systems. Damit will Bechtle auch ausserhalb des DACH-Raums weiter wachsen.

publiziert am 24.11.2022