HP will Poly übernehmen

28. März 2022, 14:54
  • channel
  • übernahme
  • hp
  • poly
image
Foto: Mika Baumeister / Unsplash

Die Übernahme von Poly (ehemals Polycom und Plantronics) ist HP 3,3 Milliarden Dollar wert.

HP möchte sein Portfolio für die neuen hybriden Arbeitswelten noch weiter ausbauen und deshalb das Unternehmen Poly aufkaufen. Poly entstand 2019 aus dem Zusammenschluss von Plantronics und Polycom und bietet Lösungen für Videoconferencing, inklusive Kameras, Headsets, Mikrofonen und Software an.
HP hofft, unter Ausnutzung seines engmaschigen Channelnetzwerks, sowohl für den KMU- als auch den Consumerbereich, sowie durch die Bündelung von HP- und Poly-Produkten seinen eigenen Umsatz im Bereich Videoconferencing und den Umsatz von Poly kräftig steigern zu können.
HP bietet den Poly-Aktionären 40 Dollar in bar pro Aktie an. Das entspricht einem Kaufpreis von 1,7 Milliarden Dollar, wenn man die recht hohen Schulden von Poly mit einberechnet würde die Übernahme HP aber insgesamt 3,3 Milliarden Dollar kosten. Wenn die Aktionäre von Poly sowie die zuständigen Wettbewerbsbehörden zustimmen, soll der Deal Ende 2022 abgeschlossen werden.

Loading

Mehr zum Thema

image

Gartner: PC-Markt schrumpft um 10%

Die PC-Verkäufe werden heuer laut Marktforschern um rund 10% zurückgehen. Zulegen wird indes der Smartphonemarkt, aber weniger als erwartet.

publiziert am 1.7.2022
image

Microsoft verschiebt eine Deadline für neue Cloud-Lizenzbedingungen

Trotzdem drängt der Softwareriese seine Cloud-Partner weiterhin dazu, Kunden möglichst schnell auf die "New Commerce Experience" umzustellen.

publiziert am 30.6.2022
image

Optimismus in der ICT-Branche war gestern

Nachdem die Stimmung im Schweizer ICT-Business zuletzt teilweise sehr gut war, hat sie sich nun eingetrübt, wie dem jüngsten Swico-Barometer zu entnehmen ist.

publiziert am 29.6.2022
image

Microsoft Schweiz zeichnet Partner aus

2022 ist Open Systems aus Zürich Schweizer "Microsoft Country Partner of the Year".

publiziert am 29.6.2022