Intel drückt bei deutscher Chip-Fabrik aufs Tempo

11. Mai 2022, 09:26
  • channel
  • industrie
  • vendor
  • eu
  • intel
image
Geplante Fabrik in Magdeburg. Visualisierung: Intel

Bereits 2026 soll die Fertigung in Magdeburg anlaufen. Die Bauarbeiten für die Fabrik beginnen 2023.

Im März 2022 hatte Intel bekannt gegeben, dass die ostdeutsche Stadt Magdeburg Standort einer neuen Chipfabrik wird. Der Konzern will in einer ersten Phase 17 Milliarden Euro investieren. Man baue "zwei brandneue, einzigartige Halbleiterfabriken in Magdeburg", kündigte Intel-Chef Pat Gelsinger an. Danach seien bis zu sechs weitere Fabriken geplant.
Bei der Ankündigung hiess es, mit der Chipfertigung soll 2027 begonnen werden. Nun äussert der Konzern die Hoffnung, bereits ein Jahr früher mit der Produktion zu starten. Intel-Managerin Ann-Marie Holmes machte im irischen Leixlip im Gespräch mit einer Delegation aus Sachsen-Anhalt deutlich, dass man einen Produktionsbeginn schon 2026 erwarte.
"An uns soll es nicht liegen", sagte Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff der Presseagentur 'DPA' am Rande des Termins. Der Startzeitpunkt werde auch davon abhängen, ob Intel alle benötigten Maschinen rechtzeitig bekomme.
Auch in Leixlip nahe der Hauptstadt Dublin baut Intel seinen Industriecampus mit Milliardeninvestitionen aus. Die dortige Megafabrik soll 2023 fertiggestellt werden. Die neue Fabrik in Leixlip dient als Vorlage für die Pläne des Chipherstellers in Magdeburg.

Loading

Mehr zum Thema

image

Bazl übernimmt EU-Drohnenregeln

Mit den neuen Drohnen-Regeln will der Bund unter anderem die Privatsphäre der Bevölkerung schützen. Insbesondere im Kanton Zürich wartete man schon lange auf verbindliche Regeln.

publiziert am 25.11.2022
image

Musk zieht Twitter aus Brüssel ab

Elon Musk hat offenbar das Brüsseler Büro von Twitter geschlossen. Die Mitarbeitenden, die sich um die Umsetzung der Digitalpolitik der EU kümmern, wurden oder haben gekündigt.

publiziert am 25.11.2022 1
image

BBT kriegt eine neue Mutter-Organisation

Der BBT-Besitzer Volaris gründet Vencora. Die neue Organisation soll global passende Fintech-Unternehmen kaufen, um ein Technologie-Ökosystem für den Finanz-Sektor aufzubauen.

publiziert am 25.11.2022
image

Fenaco gründet neue IT-Töchter

Über die Firma Sevra will die Agrargenossenschaft Soft- und Hardware-Lösungen für die Landwirtschaft in der Schweiz und in Frankreich bieten.

publiziert am 25.11.2022