Intel meldet Umsatzeinbruch und kündigt Entlassungen an

28. Oktober 2022 um 09:26
  • channel
  • geschäftszahlen
  • intel
  • vendor
image
Intel-CEO Pat Gelsinger

Im abgelaufenen Quartal muss der Chiphersteller einen Umsatzrückgang von 20% verkünden. Eine signifikante Anzahl Mitarbeitende verliert den Job.

Der Abschwung des PC-Markts sowie die allgemeine wirtschaftliche Situation treffen Intel hart. Im vergangenen Quartal fiel der Konzernumsatz im Jahresvergleich um ein Fünftel auf 15,3 Milliarden Dollar. Unter dem Strich brach der Gewinn sogar um 85% auf eine Milliarde Dollar ein. Betroffen sind die Einnahmen der PC- wie auch der Serversparte. Während Erstere im Jahresvergleich um 17% auf 8,1 Milliarden Dollar zurückging, schwand die Serversparte sogar um 27% auf 4,2 Milliarden Dollar im 3. Quartal.
Im kommenden Jahr will Intel nun die Kosten um 3 Milliarden Dollar senken – und peilt bis Ende 2025 jährliche Einsparungen von 8 bis 10 Milliarden Dollar an, wie CEO Pat Gelsinger bekannt gab. Erreicht werden soll dies mit der Entlassung einer "bedeutenden Anzahl" von Mitarbeitenden sowie der Einstellung einiger Produkte, wie es bei 'The Register' heisst. Wie viele Stellen konkret gestrichen werden, sagte Intel nicht. 'Bloomberg' spekuliert, dass es wahrscheinlich Tausende seien. Marketing und Vertrieb könnten dem Bericht zufolge bis zu 20% des Personals verlieren.
Im letzten Quartal tätigte Intel bereits eine Wertberichtigung von 664 Millionen Dollar für die Umstrukturierungskosten. Darüber hinaus gab Intel im Juli das Optane-Speichergeschäft auf, verkaufte seine Drohnen-Einheit und brachte Mobileye zurück an die Börse.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

EU stellt Fragen, Broadcom macht Zugeständnisse

Nach Beschwerden von Usern und Providern hat die EU Fragen an Broadcom geschickt. Der Konzern reagierte mit einem leichten Zurückkrebsen.

publiziert am 16.4.2024
image

Salesforce will angeblich Informatica übernehmen

Derzeit laufen gemäss Berichten Gespräche über einen allfälligen Kauf. Es wäre die grösste Übernahme von Salesforce seit der Akquisition von Slack im Jahr 2020.

publiziert am 15.4.2024
image

Untersuchung findet keine Finanzmanipulationen bei Temenos

Der Bericht zur Untersuchung widerspricht den Vorwürfen, die ein Investmentunternehmen im Februar gemacht hat.

publiziert am 15.4.2024
image

Heisst Klara bald E-Post?

Wie inside-it.ch erfahren hat, könnte der Name Klara bald verschwinden. Die heutige Post-Tochter rückt wohl auch namenstechnisch näher an den Gelben Riesen.

publiziert am 12.4.2024