PC-Markt in Westeuropa stark geschrumpft

23. August 2022 um 09:22
  • channel
  • marktzahlen
  • vendor
  • canalys
image
Apple leidet gerade ein bisschen. Foto: Hugo Barbosa / Unsplash

Im zweiten Quartal 2022 ist der PC-Markt in Westeuropa um 18% geschrumpft. Apple hat den Zahlen von Canalys zufolge am meisten gelitten.

Die Verkäufe von Notebooks und Desktop-PCs sind im zweiten Quartal 2022 in Westeuropa um 18% auf 12,3 Millionen Stück gefallen. Dies vermelden die Marktanalysten von Canalys. Es sei das zweite Quartal in Folge mit rückläufigen Verkaufszahlen, heisst es weiter.
Am härtesten getroffen hat es laut Canalys die Notebooksparte mit einem Rückgang um 26% auf 9,5 Millionen Stück, auch Tablet-Verkäufe sanken um 24% auf 5,9 Millionen Stück. Ein Wachstumsmarkt sind hingegen Desktops - davon sind laut Canalys 22% mehr, insgesamt 2,7 Millionen Stück verkauft worden. Canalys rechnet Tabletverkäufe nicht in den PC-Markt, sondern weist die Zahlen separat aus.
Für den Rückgang machen die Analysten vor allem die Lieferkettenprobleme und den Lockdown in China verantwortlich. Obwohl die Produktion Ende Mai wieder hochgefahren werden konnte, habe der Aufschwung nicht ausgereicht, um den schlechten Quartalsstart auszugleichen.
Lenovo ist laut den Marktforschern auch im zweiten Quartal 2022 die Nummer 1 in Westeuropa – trotz eines Rückgangs von 8% auf 3,6 Millionen Geräte. Auch HP und Dell verkauften 17 beziehungsweise 18% weniger. Apple hatte laut Canalys die grössten Probleme und setzte 42% oder 800'000 Geräte weniger ab als im Vorjahr. Damit rutscht der Konzern hinter Dell und Acer auf den fünften Platz.
Den Zahlen zufolge teilen sich Lenovo und HP die Hälfte des PC-Markts. Dell, Acer und Apple ergattern auch noch ein beträchtlichesn Stück vom Kuchen, die restlichen Anbieter müssen sich mit insgesamt 16% begnügen .

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

EU stellt Fragen, Broadcom macht Zugeständnisse

Nach Beschwerden von Usern und Providern hat die EU Fragen an Broadcom geschickt. Der Konzern reagierte mit einem leichten Zurückkrebsen.

publiziert am 16.4.2024
image

Salesforce will angeblich Informatica übernehmen

Derzeit laufen gemäss Berichten Gespräche über einen allfälligen Kauf. Es wäre die grösste Übernahme von Salesforce seit der Akquisition von Slack im Jahr 2020.

publiziert am 15.4.2024
image

Untersuchung findet keine Finanzmanipulationen bei Temenos

Der Bericht zur Untersuchung widerspricht den Vorwürfen, die ein Investmentunternehmen im Februar gemacht hat.

publiziert am 15.4.2024
image

Heisst Klara bald E-Post?

Wie inside-it.ch erfahren hat, könnte der Name Klara bald verschwinden. Die heutige Post-Tochter rückt wohl auch namenstechnisch näher an den Gelben Riesen.

publiziert am 12.4.2024