Die aufsehen­erregenden Schweizer "30 under 30"

12. November 2020, 15:35
image

Auf der 'Forbes'-Liste finden sich Startup-Gründer und VC-Investoren. Und junge Schweizer Tech-Vertreterinnen und -Vertreter.

Das US-Magazin 'Forbes' hat die "30 under 30"-Liste für die Schweiz publiziert. Neben Athletinnen und Schauspielern wurde auch eine Reihe von noch nicht 30-jährigen Startup-Gründerinnen und -Gründern in die Liste aufgenommen. Für die DACH-Region sind laut 'Forbes' 1500 Nominierungen eingegangen. Für jedes Land wurden von einer Jury 30 Menschen ausgewählt, die zeigen, "welche Kraft unternehmerisches Denken und innovative Ideen haben, um unsere Probleme zu lösen".
Zu den 30 unter 30 in der Schweiz gehört das Gründerteam von Exnaton, Liliane Abtleitner und Anselma Wörner.  Das Jungunternehmen bietet eine Software-Lösung, die es Nachbarn erlaubt, untereinander Strom zu handeln.
Zudem Vanessa Foser, die Mitgründerin und Chief Customer Officer der AI Business School. Die Schule will praxisnahe Weiterbildungsangebote für Führungskräfte, Unternehmen und Privatpersonen in Künstlicher Intelligenz bieten.
Als President von Unicorn Labs schaffte es auch Karim Saleh auf die 'Forbes'-Liste. Die Non-Profit-Organisation entwickelte für mehr als 25 andere Startups Prototypen, um ihnen dabei zu helfen, ihre Ideen auf den Weg zu bringen.
Das von Ketevani Zaridze gegründete Data-Analytics-Unternehmen Logmind helfe Kunden mittels cloudbasierten Technologien dabei, operationale Fehler in deren System zu identifizieren und zu lösen, schreibt 'Forbes'.
Der Lebensmittel-Lieferkette widmet sich das von Oliver Girstmair mitgegründete Unternehmen Bravo Technologies. Mittels einer digitalen Beschaffungsplattform verbindet Bravo Restaurants direkt mit Grosshändlern.
Bitcoin Suisse zähle mit über 10'000 Kunden und über 20 Millionen Franken zu den grösseren Crypto-Finanzdienstleistern der Schweiz, so 'Forbes'. Die Mitgründer Fabian Hediger und Andrej Majcen hätten mit dieser Firma und weiteren von ihnen mitinitiierten Aktivitäten und Firmen im Crypto-Umfeld die Blockchain-Ökosystem in der Schweiz massgeblich mitgeprägt.
Ebenfalls auf der Liste finden sich eine Reihe von Personen aus dem Medtech-Umfeld. Darunter Neurosoft-Mitgründer und -CTO Florian Fallegger und Sandro Cilurzo, Mitgründer und CEO von Sedimentum. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Elektroflugzeug E-Sling hebt ab

Das von ETH-​Studierenden entwickelte vierplätzige E-Flugzeug ist zum ersten Mal abgehoben. Am Projekt wurde im Innovationspark in Dübendorf gearbeitet.

publiziert am 30.9.2022
image

Atos lehnt Übernahmeangebot des Konkurrenten Onepoint ab

Der kriselnde Konzern sollte für seine Cybersecurity-Sparte 4,2 Milliarden Euro erhalten. "Nicht im Interesse der Stakeholder", sagt der Verwaltungsrat.

publiziert am 30.9.2022
image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022