Die TX Group leistet sich einen CTO für seine Marktplätze

1. September 2020, 07:43
  • people & jobs
  • tx group
  • channel
  • cio
image

Für die Expansion und um die Weiterentwicklung der Plattformsparte zu beschleunigen, hat das Medienhaus eigens eine CTO-Stelle geschaffen.

Der derzeitige Ricardo-CTO Jeremy Seitz steigt zum ersten Technikchef von TX Markets auf. Offiziell nimmt er am heutigen 1. September die Arbeit auf, wie einer Mitteilung zu entnehmen ist. Laut seinem Linkedin-Profil startete er schon im August. Bei der Plattformsparte des Medien-Konzerns TX Group (früher Tamedia) wird der CTO "für die übergreifende Tech-Strategie von TX Markets" mit den zugehörigen Online-Marktplätzen zuständig sein.
Seitz ist also nicht der Nachfolger von Thomas Gresch, der noch als CTO der TX Group im Einsatz steht, den Konzern aber bald in Richtung Axpo verlassen wird. Wie Simon Marquard, Pressesprecher von TX Market auf Anfrage erklärt, wird es keinen direkten Nachfolger von Gresch geben. Vielmehr werde seine Stelle in die neue Position eines CDO (Chief Digital Officer) umgewandelt. Besetzt sei dieser Posten bisher aber noch nicht.
Vom neuen TX-Markets-CTO Seitz wird erwartet, dass er eng mit allen Online-Marktplätzen des Konzerns zusammenarbeitet und dabei die unternehmensübergreifende Kollaboration fördert sowie auf starke Technologie-Standards und offene APIs setzen wird. Zudem werde er Mitglied des Management-Teams von TX Markets und sei direkt dem CEO Olivier Rihs unterstellt.
Rihs begründet die für Seitz geschaffene Stelle damit, dass man die bestehende Position in der Schweiz ausbauen und durch strategische Partnerschaften sowie Akquisitionen expandieren wolle. "Wir investieren dazu viel in die Weiterentwicklung unserer Plattformen, dabei ist ein gut geführtes und agiles Team im Bereich Engineering und Technologie zentral", so Rihs.
Seitz wird als Technologie- und Engineering-Experte vorgestellt, der als Software-Engineer sowohl in den USA als auch in der Schweiz gearbeitet und Produkte entwickelt habe. Seine Karriere hat er laut Linkedin 1993 als Netzwerk Supporter der Universität Pittsburgh gestartet. Im Verlauf seiner Karriere war er Mitgründer diverser Firmen, arbeitete als Web-Entwickler und war beispielsweise 7 Jahre beim Politmagazin Democracy Now Projektleiter unter anderem für digitale Medien. 2012 stiess er als Head of Web-Engineering zu Local.ch, wechselte mit dem Verkauf zu Tamedia, wo er seit 2016 als CTO der Tochterfirma Ricardo ein Team von derzeit rund 50 Personen in der Schweiz und Frankreich leitet.
Seine neue CTO-Aufgabe soll Seitz schrittweise übernehmen. Bis sein Nachfolger gefunden ist, werde er noch weiter bei Ricardo im Einsatz stehen, heisst es dazu bei TX Markets.

Loading

Mehr zum Thema

image

Vertragsauflösung in UK: Bei Atos könnten viele Stellen wegfallen

Ein auf potenziell 18 Jahre angelegter Vertrag zwischen der britischen Pensionskasse und dem IT-Dienstleister wurde nach 2 Jahren aufgelöst. Medien gehen von 1000 Stellen aus, die gefährdet sind.

publiziert am 3.2.2023
image

Competec erweitert Geschäftsleitung

Man will sich im Zuge des Wachstums breiter aufstellen: Das Unternehmen beruft neue Mitglieder in das Führungsgremium.

publiziert am 2.2.2023
image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023