AWS schreibt Gewinn, Amazon Verlust

29. Juli 2022, 09:07
image
Foto: Tony Webster / Flickr unter CC BY 2.0

Während die Cloudsparte bei Amazon einen Gewinn von fast 6 Milliarden Dollar einfährt, schreibt der Gesamtkonzern rote Zahlen.

Ohne das Cloudgeschäft sähe die Welt bei Amazon alles andere als rosig aus. Zwar hat der weltgrösste Online-Händler den Umsatz im 2. Quartal um 7% auf 121,2 Milliarden Dollar gesteigert, aber unter dem Strich verbuchte Amazon einen Nettoverlust von 2 Milliarden Dollar. Der Grund war laut Konzern, dass eine Beteiligung am Elektroautobauer Rivian um 3,9 Milliarden Dollar abgewertet wurde.
Einmal mehr konnte sich Amazon aber auf das Cloudgeschäft verlassen: Der Umsatz von AWS stieg um 33% auf 19,7 Milliarden Dollar und das Betriebsergebnis der Sparte stieg um 36% auf 5,7 Milliarden Dollar. "Das war mehr als der konzernweite Betriebsgewinn, was heisst, alle anderen Sparten waren zusammengerechnet defizitär", fasst die 'FAZ' das Betriebsergebnis zusammen.
Im Cloudbereich zugelegt haben auch die grössten Mitbewerber von AWS. Für "Azure und andere Cloud-Services" meldete Microsoft für das abgelaufenen Quartal ein Umsatzplus von 40% auf "erstmals über 25 Milliarden Dollar". Auch bei Google wuchs das Cloudgeschäft um 35,6% auf knapp 6,3 Milliarden Dollar, ist aber mit einem Verlust von 858 Millionen Dollar noch immer in den tiefroten Zahlen.
Warum Google grosse Mühe hat, mit der Cloud Geld zu verdienen, ist unter anderem auf den viel späteren Markteintritt zurückzuführen. Im Vierjahresvergleich hat beispielsweise AWS 13 Milliarden Gewinn erwirtschaftet, während die Google Cloud fast 18 Milliarden Verlust ausgewiesen hat.

Loading

Mehr zum Thema

image

ETH kauft Telcodienste für 7 Millionen von Swisscom – freihändig

Ohne öffentliche Ausschreibung hat die ETH mobile Daten- und Sprachkommunikation beschafft. Dafür gehen knapp 7 Millionen Franken an Swisscom.

publiziert am 19.8.2022
image

Mobilezone wächst und steigert den Gewinn

Das Unternehmen konnte in Deutschland zulegen. In der Schweiz schrumpfte das Geschäft mit den stationären Läden hingegen.

publiziert am 19.8.2022
image

Kanton will Informatikprojekt der Berner Polizei durchleuchten

Unzufriedene Nutzer, Mehrkosten und Verzögerungen: Das Informatikprojekt "Rialto" der Berner Kapo gibt zu reden. Nun will es die GPK des Grossen Rats durchleuchten.

publiziert am 19.8.2022
image

Strommangellage ja, darauf vorbereitet nein

Wir haben die Branche gefragt, welche Konzepte für den Fall einer Strommangellage in der Schublade liegen. Die Mehrheit ist unvorbereitet.

publiziert am 19.8.2022