Microsoft löst Teams aus M365

31. August 2023 um 10:40
image
Foto: Dimitri Karastelev / Unsplash

Ab Oktober werden Software-Bundles ohne Teams günstiger zu haben sein.

Microsoft macht in der EU-Wettbewerbsuntersuchung zu seinem Microsoft-365-Geschäft ein Zugeständnis. Die Pakete des Konzerns werden in Europa ab Oktober ohne den Kommunikationsdienst Teams günstiger zu haben sein, kündigte Microsoft an, und bestätigte entsprechende Gerüchte.
Die EU-Kommission untersucht seit Juli in einem formellen Verfahren, ob Microsoft unfairen Wettbewerb mit der Einbindung von Teams in seine Plattformen betreibt. Die Brüsseler Wettbewerbshüter zeigten sich besorgt, dass Teams dadurch gegenüber anderen Diensten bevorteilt werden und Microsoft seine Marktposition missbrauchen könnte.
Künftig soll es für Geschäftskunden im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) und in der Schweiz die Software-Pakete Microsoft 365 und Office 365 ohne Teams für 2 Euro weniger im Monat geben, hiess es in einem Blogeintrag. Bestehende Kunden können entscheiden, ob sie ihre bisherigen Verträge beibehalten oder in die billigere Version ohne Teams wechseln. Auch soll das Zusammenspiel von Microsoft-Software mit anderen Kommunikationsdiensten verbessert werden.
Bürokommunikations-Software mit Chats sowie Audio- und Videokonferenzen gewannen während der Pandemie an Bedeutung. Auslöser für das EU-Verfahren war eine Beschwerde des Konkurrenten Slack im Sommer 2020. Der inzwischen von Salesforce geschluckte Dienst sieht sich durch die Einbindung von Teams in Office 365 und Microsoft 365 benachteiligt.
Einem Bericht der "Financial Times" zufolge bot Microsoft zunächst an, die automatische Installation von Teams bei Office-Kunden aufzugeben. Microsoft habe dies jedoch nur für die EU zugesagt, während die Brüsseler Wettbewerbshüter auf einer weltweiten Umsetzung bestanden hätten, schrieb die Zeitung. Von der EU-Kommission hiess es dazu im Juli lediglich, man habe von Microsoft keinen Vorschlag bekommen, der die Bedenken ausgeräumt hätte.

Loading

Mehr zum Thema

image

Es braucht bessere Mass­nahmen gegen Deepfakes

Derzeit wird laut der Mozilla Foundation eine Technologie in Umlauf gebracht, bei der Massnahmen gegen den böswilligen Einsatz nicht durchdacht und eingebaut werden.

publiziert am 26.2.2024
image

Bald Windows-11-Updates ohne Neustart?

Gemäss einem Bericht könnte die Anzahl der notwendigen Neustarts zumindest verringert werden.

publiziert am 26.2.2024
image

7 Millionen Franken für Ostschweizer SOC

Sechs Kantone beschaffen ein gemeinsames Security Operations Center von Swisscom. In den nächsten fünf Jahren ist der Telco für die Cybersicherheit zuständig.

publiziert am 26.2.2024
image

Gescheitertes Educase-Projekt kostet Luzern 1,6 Millionen Franken

Anfang 2022 brach der Kanton die Einführung der Schulsoftware ab. Jetzt legt der Regierungsrat die Kosten für das Debakel vor.

publiziert am 26.2.2024