Ricoh erzielt wieder mehr Umsatz

29. Juni 2023 um 14:33
  • channel
  • ricoh
  • geschäftszahlen
  • it-anbieter
  • schweiz
image
Ricoh Schweiz CEO, Daniel Tschudi. Foto: Ricoh

Nach zwei schwierigen Geschäftsjahren geht es beim Drucker­her­steller wieder bergauf. Office Services werden für das Unternehmen immer wichtiger.

Der japanische Druckerhersteller Ricoh hat seine Zahlen für das im März abgelaufene Geschäftsjahr präsentiert. Global konnte der Konzern seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 21% auf fast 14 Milliarden Franken steigern. Damit erzielte das Unternehmen einen Reingewinn von über 500 Millionen Franken.
Das enorme Wachstum sei aber vor allem auf die schwierigen Geschäftsjahre während der Pandemie zurückzuführen, sagte Daniel Tschudi, Managing Director für die Schweiz und Österreich, an einer Medienkonferenz am Hauptsitz von Ricoh Schweiz. Im letzten Jahr wuchs Ricoh um 5%, während der Umsatz im Jahr zuvor um 16% gesunken war.
Anfang Jahr kam es beim Druckerhersteller zu ein paar Neuerungen. Akira Oyama wurde zum neuen CEO gewählt und die EMEA-Region neu organisiert. 2022 wurden in ganz Europa insgesamt 3,6 Milliarden Franken umgesetzt. In der Schweiz wuchs der Umsatz verglichen mit dem Vorjahr um 6%, der Gewinn konnte um 4% gesteigert werden.
Immer wichtiger werden für Ricoh dabei Office Services. Dazu zählen Systeme für Dokumenten-Workflow, Gerätemanagement oder Drucksicherheit. In der EU macht der Verkauf dieser Dienstleistungen bereits über ein Drittel des Umsatzes aus. Gegenüber dem Geschäftsjahr davor verbuchte das Segment europaweit ein Wachstum von 27%. In der Schweiz hat sich der Umsatz in diesem Bereich sogar mehr als verdoppelt.
Trotz Herausforderungen bei der Verfügbarkeit habe man in der Schweiz sowohl bei Umsatz als auch bei Gewinn einen positiven Beitrag zum Resultat der gesamten Gruppe beitragen können, hiess es an der Präsentation der Zahlen. Innerhalb der nächsten 2 Monate sollen dann auch die Probleme mit den Lieferketten noch vollständig behoben werden, sagte Daniel Tschudi an der Medienkonferenz.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

EU stellt Fragen, Broadcom macht Zugeständnisse

Nach Beschwerden von Usern und Providern hat die EU Fragen an Broadcom geschickt. Der Konzern reagierte mit einem leichten Zurückkrebsen.

publiziert am 16.4.2024
image

Salesforce will angeblich Informatica übernehmen

Derzeit laufen gemäss Berichten Gespräche über einen allfälligen Kauf. Es wäre die grösste Übernahme von Salesforce seit der Akquisition von Slack im Jahr 2020.

publiziert am 15.4.2024
image

Untersuchung findet keine Finanzmanipulationen bei Temenos

Der Bericht zur Untersuchung widerspricht den Vorwürfen, die ein Investmentunternehmen im Februar gemacht hat.

publiziert am 15.4.2024
image

Heisst Klara bald E-Post?

Wie inside-it.ch erfahren hat, könnte der Name Klara bald verschwinden. Die heutige Post-Tochter rückt wohl auch namenstechnisch näher an den Gelben Riesen.

publiziert am 12.4.2024